Mie­ter von Pis­to­ri­us-Vil­la dre­hen ma­ka­bres Vi­deo

Ge­schäfts­män­ner prei­sen das Haus, in dem das Mo­del Ree­va Steen­kamp starb, als idea­len Ort für Par­tys

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - JOURNAL -

JOHANNESBURG (AFP) - Die zwei Nach­mie­ter der Vil­la in Pretoria, in der der frü­he­re Sprint­star Os­car Pis­to­ri­us im Fe­bru­ar 2013 sei­ne Freun­din ge­tö­tet hat­te, ha­ben sich mit ei­nem ge­schmack­lo­sen Vi­deo der Öf­fent­lich­keit prä­sen­tiert: Wie ört­li­che Me­di­en be­rich­te­ten, zei­gen die bei­den süd­afri­ka­ni­schen Ge­schäfts­män­ner Da­vid Scott und Ka­gi­so Mo­ko­ape in dem Youtu­be-Vi­deo das An­we­sen ein­schließ­lich der Toi­let­te, in der Pis­to­ri­us sei­ne Freun­din durch die ge­schlos­se­ne Tür er­schos­sen hat­te, und lo­ben das Haus als idea­len Ort für Par­tys.

„Das ist ganz ein­deu­tig ein Haus für Par­tys. Os­car hat es da­für ge­baut“, sagt der 33-jäh­ri­ge Scott in dem Vi­deo, wäh­rend er ei­ne Bier­do­se in der Hand hält. „Schar­fe Mäd­chen“sei­en will­kom­men. Sein zehn Jah­re jün­ge­rer Ge­schäfts­part­ner Mo­ko­ape fügt hin­zu, sie woll­ten in dem Haus nun je­des Wo­che­n­en­de fei­ern.

Aus­führ­lich zei­gen die bei­den Män­ner in dem Vi­deo auch das Ba­de­zim­mer mit der se­pa­ra­ten Toi­let­te, in der Ree­va Steen­kamp ge­tö­tet wur­de. Da­bei schil­dert Scott sei­ne Sicht des Vor­falls, nach der Pis­to­ri­us sei­ne Freun­din nach ei­nem Streit er­schos­sen hat­te. Der un­ter­schen­kelam­pu­tier­te ehe­ma­li­ge Sprint­star be­teu­er­te stets, sei­ne Freun­din für ei­nen Ein- bre­cher ge­hal­ten und sie in Pa­nik er­schos­sen zu ha­ben. Im Ok­to­ber 2014 wur­de er we­gen fahr­läs­si­ger Tö­tung zu fünf Jah­ren Haft ver­ur­teilt, doch star­tet im No­vem­ber auf An­trag der Staats­an­walt­schaft ein Be­ru­fungs­pro­zess.

Die An­wäl­tin von Pis­to­ri­us’ An­ge­hö­ri­gen, An­ne­lie­se Bur­gess, be­zeich­ne­te das Vi­deo ge­gen­über der Zei­tung „The Star“als „bi­zarr“. Nach An­ga­ben der In­ter­net­sei­te News24 ent­schul­dig­te sich Da­vid Scott in­zwi­schen für den Auf­tritt. Das Vi­deo ha­be ei­ne „to­tal fal­sche Bot­schaft“ver­mit­telt. Pis­to­ri­us hat­te die Vil­la ver­kauft, un­ter an­de­rem, um die Rechts­an­walts­kos­ten zah­len zu kön­nen.

FO­TO: AFP

Os­car Pis­to­ri­us vor Ge­richt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.