Em­pö­rung über Pe­gi­da

Staats­an­walt­schaft er­mit­telt we­gen Gal­gen­at­trap­pe

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE -

BERLIN (AFP) - Die jüngs­te De­mons­tra­ti­on der an­ti­is­la­mi­schen Pe­gi­daBe­we­gung hat nach Ent­glei­sun­gen von Teil­neh­mern bun­des­weit Em­pö­rung aus­ge­löst.

Auf der Kund­ge­bung am Mon­tag­abend in Dres­den mit et­wa 9000 Teil­neh­mern war ein Gal­gen zu se­hen, der dar­an hän­gen­den Pla­ka­ten zu­fol­ge für Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) und Vi­ze­kanz­ler Sig­mar Ga­b­ri­el (SPD) „re­ser­viert“sein soll­te. Vie­le Bun­des­po­li­ti­ker zeig­ten sich ent­setzt. Die Staats­an­walt­schaft Dres­den er­mit­telt laut ei­nem Spre­cher ge­gen un­be­kannt. Es ge­he um den Ver­dacht der Stö­rung des öf­fent­li­chen Frie­dens durch An­dro­hung von Straf­ta­ten und der öf­fent­li­chen Auf­for­de­rung zu Straf­ta­ten. Das Bun­des­kanz­ler­amt plant in der Sa­che kei­ne Schrit­te, wie ein Re­gie­rungs­spre­cher er­klär­te. Die Prü­fung der straf­recht­li­chen Re­le­vanz „ob­liegt den zu­stän­di­gen Jus­tiz­be­hör­den“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.