Leu­te

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

Im ele­gan­ten grau­en An­zug und schwar­zen Hemd be­trat Ste­fan Ef­fen­berg (Fo­to: dpa) die Büh­ne beim SC Pa­der­born. Zur ers­ten Pres­se­kon­fe­renz des neu­en Trai­ners des Fuß­ball-Zweit­li­gis­ten war der Me­di­en­raum in der Ben­te­ler Are­na viel zu klein. „Der An­drang ist ja deut­lich grö­ßer als beim Hoy­zer-Skan­dal“, er­in­ner­te Club­prä­si­dent Wil­fried Fin­ke an die Auf­re­gun­gen um das von Schieds­rich­ter Ro­bert Hoy­zer ma­ni­pu­lier­te Po­kal­spiel der Pa­der­bor­ner ge­gen den HSV 2004. Knapp zwei Dut­zend Fern­seh­ka­me­ras wa­ren auf Ef­fen­berg ge­rich­tet. Der ehe­ma­li­ge Na­tio­nal­spie­ler prä­sen­tier­te sich, wie man ihn kennt: von sich über­zeugt, lo­cker und im­mer mit ei­nem flap­si­gen Spruch auf den Lip­pen. Auf die Fra­ge, wie er denn an­ge­sichts sei­nes Fü­he­r­er­schein­ent­zugs zur Ar­beit kom­men wol­le, ant­wor­te­te er: „Ich bin noch ganz gut zu Fuß. Fahr­rad fah­ren kann ich auch, oh­ne Stütz­rä­der.“Ef­fen­bergs selbst­be­wuss­te Art kommt in Pa­der­born gut an. Sei­ne ers­te Trai­nings­ein­heit ver­folg­ten 500 bis 600 Zu­schau­er. Am Frei­tag (18.30 Uhr) gibt Ef­fen­berg sein Pflicht­spiel­de­büt ge­gen Ein­tracht Braun­schweig. (dpa) Der frü­he­re Ue­fa-Prä­si­dent Lenn­art Jo­hans­son (Fo­to: dpa) hat sich für DFBPrä­si­dent Wolf­gang Niers­bach als neu­en Chef der Eu­ro­päi­schen Fuß­ball-Uni­on aus­ge­spro­chen. „Niers­bach soll­te Ue­fa-Prä­si­dent wer­den“, sag­te der 85 Jah­re al­te Schwe­de der „Sport Bild“. Niers­bach selbst hält sich wei­ter­hin be­deckt. „Ich will und wer­de mich nicht da­vor drü­cken, mei­nen Bei­trag zu leis­ten“, sag­te der 64-Jäh­ri­ge. Auf die Fra­ge, wie ein sol­cher Bei­trag aus­se­hen könn­te, sag­te Niers­bach: „Die­se Ge­schich­te ist si­cher nicht über die Me­di­en zu ge­win­nen. Die ge­win­nen Sie nur, wenn Sie in­tern ei­nen kla­ren Kurs fah­ren und da­für Mehr­hei­ten ge­win­nen.“(dpa/SID)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.