Kraft­fahrt­bun­des­amt re­agiert

VW muss in Deutsch­land 2,4 Mil­lio­nen Au­tos nach­bes­sern

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE -

BERLIN (AFP) - Volks­wa­gen setzt im Skan­dal um ma­ni­pu­lier­te Ab­gas­wer­te auf ei­nen eu­ro­pa­weit ab­ge­stimm­ten Rück­ruf. Nach dem vom Kraft­fahrt-Bun­des­amt (KBA) an­ge­ord­ne­ten Rück­ruf von 2,4 Mil­lio­nen VWDie­sel­au­tos in Deutsch­land kün­dig­te der Kon­zern an, in Eu­ro­pa ins­ge­samt 8,5 Mil­lio­nen Fahr­zeu­ge in die Werk­stät­ten ru­fen zu wol­len.

Bis­her hat­te Volks­wa­gen von acht Mil­lio­nen be­trof­fe­nen Fahr­zeu­gen in ganz Eu­ro­pa ge­spro­chen. Der­weil durch­such­te die Po­li­zei in Ita­li­en Bü­ros von Volks­wa­gen und sei­ner Sport­wa­gen­mar­ke Lam­bor­ghi­ni.

Das KBA ver­tre­te die Auf­fas­sung, dass es sich bei der von Volks­wa­gen ver­wen­de­ten Ma­ni­pu­la­ti­ons-Soft­ware um ei­ne un­zu­läs­si­ge Ab­schalt­ein­rich­tung han­delt, sag­te Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt (CSU). Die Soft­ware ha­be da­zu ge­führt, „dass sie auf den Rol­len­tests ei­ne Ab­gas­ma­ni­pu­la­ti­on be­wirkt hat“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.