In der Ju­bi­lä­ums­aus­stel­lung sind wert­vol­le Ar­chi­va­li­en zu se­hen

War­um der He­chin­ger Ur­kun­de das gol­de­ne Sie­gel ab­han­den ge­kom­men ist – Aus­stel­lung ist ab Di­ens­tag ge­öff­net

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SIGMARINGEN - Von Micha­el He­scheler

SIGMARINGEN - Das Staats­ar­chiv zeigt in sei­ner Aus­stel­lung ei­ni­ge sei­ner wert­volls­ten Ar­chi­va­li­en: Die Ver­ant­wort­li­chen um Ar­chiv­di­rek­tor Tru­gen­ber­ger ha­ben elf be­son­de­re Ob­jek­te aus­ge­wählt, die un­ter­schied­li­che Aspek­te der Lan­des­ge­schich­te re­prä­sen­tie­ren. Stell­ver­tre­tend be­schrei­ben wir vier Aus­stel­lungs­stü­cke nä­her. Rhein­bund­ak­te: Das Staats­ar­chiv be­sitzt als ein­zi­ges Archiv in Deutsch­land gleich zwei Ex­em­pla­re der Rhein­bund­ak­te. Die bei­den ho­hen­zol­le­ri­schen Fürs­ten­tü­mer stell­ten sich 1806 zu­sam­men mit 14 wei­te­ren deut­schen Fürs­ten mit ih­rem Bei­tritt zum Rhein­bund un­ter den Schutz Na­po­le­ons. Als das Fürs­ten­tum Liech­ten­stein vor ei­ni­gen Jah­ren in Sigmaringen für ei­ne Aus­stel­lung um ei­ne Leih­ga­be bat, sag­ten die Sig­ma­rin­ger ab, weil das ei­ne Ex­em­plar der Rhein­bund­ak­te be­reits nach Bay­ern ver­lie­hen war und das an­de­re in ei­ner ei­ge­nen Aus­stel­lung ge­zeigt wur­de. Kur­zer­hand ließ der Liech­ten­stei­ner Fürst des­we­gen von der Ak­te ein Fak­si­mi­le an­fer­ti­gen. „Da er für uns eins mit­ge­macht hat, be­sit­zen wir seit­her drei Ex­em­pla­re der Rhein­bund­ak­te“, er­zählt Ar­chiv­di­rek­tor Tru­gen­ber­ger. Das Vor­bild für das ba­den­würt­tem­ber­gi­sche Lan­des­wap­pen: An ei­ner Ur­kun­de des Klos­ters Wald aus dem Jahr 1220 hängt ein Sie­gel Her­zog Hein­richs von Schwa­ben. Dar­ge­stellt ist ein Rit­ter auf ei­nem ga­lop­pie­ren­den Pferd. Der Schild zeigt drei Lö­wen. Es ist die äl­tes­te er­hal­te­ne Darstel­lung des stau­fi­schen Drei­lö­wen­wap­pens. Als das Land Ba­den-Würt­tem­berg 1954 sein Wap­pen er­hielt, griff es nach An­ga­ben Tru­gen­ber­gers be­wusst auf die­ses Wap­pen des stau­fi­schen Her­zog­tums Schwa­ben zu­rück.

Das äl­tes­te Do­ku­ment: Papst Ur­ban II. stell­te 1097 ei­nem Ka­no­ni­ker­stift zwi­schen zwei Ber­gen am Ufer der Do­nau ein Pri­vi­leg aus. Ge­meint war das Klos­ter Beu­ron, da­mals Bu­e­r­on ge­nannt. Die Ur­kun­de des Paps­tes ist das äl­tes­te Do­ku­ment, das im Staats­ar­chiv auf­be­wahrt wird.

Die ab­ge­schnit­te­ne Gold­bul­le: We­ni­ge Jah­re nach dem Be­ginn des Drei­ßig­jäh­ri­gen Krie­ges wur­den die Gra­fen von Ho­hen­zol­lern-Sigmaringen und Ho­hen­zol­lern-He­chin­gen in den Reichs­fürs­ten­stand er­ho­ben. Kai­ser Fer­di­nand II. ver­lieh den Adels­her­ren die­sen Ti­tel mit je­weils ei­ner Ur­kun­de aus Per­ga­ment. Die­se wur­den mit ei­nem ver­gol­de­ten Thron­sie­gel, ei­ner so­ge­nann­ten Gold­bul­le, be­sie­gelt. Die He­chin­ger Gold­bul­le wird seit 1881 ver­misst. Auf dem ro­ten Samt des Ein­bands der Ur­kun­de ist nur noch ihr Ab­druck zu er­ken­nen. Der Hin­ter­grund: „Der He­chin­ger Fürst hat Geld ge­braucht, oder ein Ar­chi­var hat zu­nächst an sich und dann an das Archiv ge­dacht“, er­klärt Ar­chiv­di­rek­tor Tru­gen­ber­ger das Ver­schwin­den. Die Ju­bi­lä­ums­aus­stel­lung ist ab Di­ens­tag, 20. Ok­to­ber, bis zum 4. März 2016 diens­tags bis frei­tags von 9 bis 16.30 Uhr in den Räu­men des Staats­ar­chivs zu se­hen. Zur Aus­stel­lung ist ei­ne Be­gleit­ver­öf­fent­li­chung er­schie­nen, die die Ex­po­na­te und wei­te­re Do­ku­men­te in Wort und Bild vor­stellt und ei­ne Darstel­lung der Ge­schich­te des Staats­ar­chivs ent­hält. Ti­tel: „ Auch das rein Ge­schicht­li­che muss für den Staat von Be­deu­tung sein.“Stuttgart: W. Kohl­ham­mer 2015. 194 Sei­ten. ISBN 978- 3- 17- 029436- 3. Zum Preis von 19 Eu­ro ist das Buch über den Buch­han­del zu be­zie­hen.

FO­TOS: STAATS­AR­CHIV

Auf der Sig­ma­rin­ger Ur­kun­de zur Er­he­bung des da­ma­li­gen Gra­fen in den Fürs­ten­stand ist die Gold­bul­le noch vor­han­den, auf der He­chin­ger Ur­kun­de fehlt das gol­de­ne Sie­gel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.