Trai­ner Ef­fen­berg star­tet mit Sieg

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

PA­DER­BORN (SID/sz) - Feu­er­pro­be be­stan­den: Ste­fan Ef­fen­berg ist in sei­ne Trai­ner­kar­rie­re mit ei­nem Sieg ge­star­tet. Un­ter dem am Di­ens­tag en­ga­gier­ten Ex-Na­tio­nal­spie­ler ge­lang Bun­des­li­ga-Ab­stei­ger SC Pa­der­born am 11. Spiel­tag der 2. Li­ga ein ver­dien­ter 2:0 (1:0)-Er­folg ge­gen Auf­stiegs­an­wär­ter Ein­tracht Braun­schweig.

Mo­ritz Stop­pel­kamp (18.) sorg­te mit dem ers­ten Tor der Ost­west­fa­len nach 295 Mi­nu­ten für den er­hoff­ten Neu­an­fang, Nick Pro­schwitz (81.) sorg­te für end­gül­ti­ge Er­leich­te­rung bei Ef­fen­berg. Die kämp­fe­risch star­ken Pa­der­bor­ner schlos­sen da­mit zum un­te­ren Mit­tel­feld auf.

Ef­fen­berg wur­de mit to­sen­dem Ap­plaus von den 11 952 Zu­schau­ern emp­fan­gen und hielt es bei fünf Grad im blau­en Pull­over und grau­er Stoff­ho­se an der Sei­ten­li­nie aus. Der „Ti­ger“stand bei sei­nem De­büt meist äu­ßer­lich ent­spannt am Rand sei­ner Coa­ching-Zo­ne und tob­te nur bei ei­nem aus sei­ner Sicht zu lang­sam aus­ge­führ­ten Eck­ball sei­ner Mann­schaft.

Nach sechs Nie­der­la­gen aus den acht Spie­len un­ter Vor­gän­ger Mar­kus Gell­haus stell­te er das Team ge­gen­über dem 0:1 in Duis­burg von ei­nem 3-5-2 auf ein 4-2-3-1-Sys­tem um und brach­te fünf Neue. Ein gu­ter Griff: Das bun­des­li­ga­er­prob­te Quin­tett um Sü­ley­man Koc, Ma­hir Saglik und den zu­letzt aus­ge­boo­te­ten Stop­pel­kamp drück­te dem Spiel sei­nen Stem­pel auf. Auch der etat­mä­ßi­ge Flü­gel­spie­ler Da­ni­el Brück­ner über­zeug­te auf un­ge­wohn­ter Po­si­ti­on im Ab­wehr­zen­trum.

„Ich bin sehr zu­frie­den. Na­tür­lich ge­nie­ße ich das Lä­cheln des Prä­si­den­ten und al­ler Fans, wir sind ei­ne Ein­heit, das hat man heu­te ge­se­hen. Ich freue mich im­mer, wenn man ge­winnt, aber das war heu­te schon ei­ne be­son­de­re Si­tua­ti­on“, sag­te Ef­fen­berg mit hei­se­rer Stim­me: „Die letz­ten zehn Jah­re ha­be ich ja nicht so rich­tig rum­ge­schrien. Ich muss­te mich erst mal wie­der dran ge­wöh­nen.“

Bun­des­li­ga

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.