Frank­reich erst­mals Vol­ley­ball-Eu­ro­pa­meis­ter

3:0 ge­gen Slo­we­ni­en: Der Welt­li­ga­sie­ger tri­um­phiert auch bei den kon­ti­nen­ta­len Ti­tel­kämp­fen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

SO­FIA (dpa) - Frank­reichs Vol­ley­bal­ler sind erst­mals Eu­ro­pa­meis­ter. Der Welt­rang­lis­tenzwölf­te und Welt­li­ga­sie­ger die­ses Jah­res mit den bei­den ehe­ma­li­gen Spie­lern des VfB Friedrichshafen Je­nia Gre­ben­ni­kov und Ben­ja­min To­ni­ut­ti be­zwang das Sen­sa­ti­ons­team Slo­we­ni­en am Sonn­tag mit 3:0 (25:19, 29:27, 29:27). Zu­vor hat­ten die Fran­zo­sen schon vier­mal ein EM-End­spiel ver­lo­ren. Für die un­ter­le­ge­nen Slo­we­nen, 39. der Welt­rang­lis­te, war es die ers­te EM-Me­dail­le. Platz drei si­cher­te sich Ita­li­en. Im Du­ell der bei­den Co-Gast­ge­ber ge­wann der sechs­ma­li­ge Ti­tel­trä­ger ge­gen Bul­ga­ri­en mit 3:1 (25:20, 25:14, 23:25, 25:20). Nach den ver­lo­re­nen Fi- nals von 2011 und 2013 hol­ten die Ita­lie­ner ih­re 13. EM-Me­dail­le.

Ti­tel­ver­tei­di­ger Russ­land war im Vier­tel­fi­na­le an Ita­li­en ge­schei­tert. Auch für das deut­sche Team war das Vier­tel­fi­na­le End­sta­ti­on: 0:3 hieß es ge­gen ge­gen Gast­ge­ber Bul­ga­ri­en. Eu­ro­pa­meis­ter: Russ­land/UdSSR 13 Ti­tel ( zu­letzt 1981, 83, 85, 87, 91 und 2013), Ita­li­en 6 ( 1989, 93, 95, 99, 2003 und 2005), Tsche­cho­slo­wa­kei 3 ( 1948, 55, 58), Ru­mä­ni­en ( 1963), Nie­der­lan­de ( 1997), Ju­go­sla­wi­en ( 2001), Spa­ni­en ( 2007), Po­len ( 2009), Ser­bi­en ( 2011), Frank­reich ( 2015).

FOTO: AFP

End­lich ge­schafft: Im fünf­ten An­lauf darf Frank­reich fei­ern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.