Ziel ist das na­tio­na­le Dou­ble

Vol­ley­ball-Bun­des­li­ga: VfB Friedrichshafen star­tet am Frei­tag in Frank­furt in die neue Sai­son

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Gi­u­sep­pe Tor­re­man­te

FRIEDRICHSHAFEN - Re­gio TV über­trägt sämt­li­che Cham­pi­ons Le­ague live: Das hat VfB-Ge­schäfts­füh­rer Se­bas­ti­an Schmidt bei der off­zi­el­len Pres­se­kon­fe­renz zum Bun­des­li­ga­start der Vol­ley­bal­ler des VfB Friedrichshafen am Mon­tag in der ZF-Are­na be­stä­tigt. Der Fern­seh­sen­der er­reicht in Ba­den-Würt­tem­berg sechs Mil­lio­nen Haus­hal­te. Das war ne­ben den sport­li­chen Zie­len – Meis­ter­schaft und DVV-Po­kal so­wie Play­offs in der Cham­pi­ons Le­ague – und der neu­en Mar­ke­ting­kam­pa­gne die wich­tigs­te Bot­schaft.

Im Ja­nu­ar 2016 fei­ert Ste­li­an Mo­cu­les­cu sein 40-jäh­ri­ges Di­enst­ju­bi­lä­um als Bun­des­li­ga­trai­ner. Der 65Jäh­ri­ge wirk­te je­doch so frisch wie schon lan­ge nicht mehr. Vi­el­leicht lag es auch dar­an, dass ne­ben ihm sein Freund Pe­ter Klein­mann saß: Er be­rät in der neu­en Sai­son den VfB in Sa­chen Mar­ke­ting. „Wir wol­len na­tio­nal wie­der das Dou­ble ho­len und in der Cham­pi­ons Le­ague die Play­offs er­rei­chen, auch wenn es nicht ein­fach sein wird“, sag­te der VfBChef­trai­ner. Gu­te Vor­be­rei­tung Seit Mit­te Au­gust hat­te Ste­li­an Mo­cu­les­cu fast al­le Spie­ler in Friedrichshafen und konn­te so die Pro­fis gut auf die neue Spiel­zeit vor­be­rei­ten. Den letz­ten Schliff vor der am Frei­tag be­gin­nen­den Sai­son hol­te sich der VfB in ei­nem Trai­nings­la­ger in Ita­li­en. „Das Wet­ter war gut, das Es­sen auch. Und auch un­se­re gu­te Leis­tung hat mich ge­freut“, be­ton­te Mo­cu­les­cu. In den Test­spie­len gab es vier Sie­ge und ei­ne Nie­der­la­ge.

Sechs Spie­ler aus der Meis­ter­mann­schaft sind ge­blie­ben, acht neue wur­den ver­pflich­tet. „Wir ha­ben ei­ne aus­ge­gli­che­ne Mann­schaft, die den Zu­schau­ern viel Freu­de be­rei­ten wird“, mein­te Mo­cu­les­cu. Auch Zu­spie­ler und Ka­pi­tän Si­mon Ti­scher be­stä­tig­te die Mei­nung sei­nes Chef­trai­ners. „Wir ha­ben viel im ath­le­ti­schen Be­reich ge­ar­bei­tet. Es war wich­tig, dass die Vor­be­rei­tung be­reits früh be­gann, denn der en­ge Ka­len­der lässt wäh­rend der Sai­son nur we­nig Spiel­raum, um neue Din­ge aus­zu­pro­bie­ren.“Der Ka­pi­tän be­ton­te auch, dass die Mann­schaft auf den Punkt fit sein müs­se – das heißt, dann, wenn es um die be­rühm­te Wurst geht. „Wir hat­ten ver­gan­ge­ne Sai­son ei­nen holp­ri­gen Start, am En­de wur­den wir Meis­ter und Po­kal­sie­ger“, so Ti­scher. Neue Kam­pa­gne Se­bas­ti­an Schmidt, VfB-Ge­schäfts­füh­rer freut sich auf die neue Sai­son und die vie­len Mar­ke­ting­ak­ti­vi­tä­ten. „Ge­mein­sam mit ei­ner Wie­ner Agen­tur ver­su­chen wir, mit der Kam­pa­gne ,Der Bo­den­see steht hin­ter dem VfB’ mög­lichst vie­le Zu­schau­er in die ZF Are­na zu lo­cken. Die Hal­le soll­te so oft wie mög­lich aus­ver­kauft sein, das ist un­ser Ziel“, sag­te Schmidt. Wie es ge­hen könn­te, er­läu­ter­te Klein­mann. „Sport ist Un­ter­hal­tung und die Zu­schau­er sind die Kun­den“, sag­te er. Des­halb sei es wich­tig, dass die Men­schen in die ZF-Are­na kom­men, um den VfB spie­len zu se­hen. „Der Vol­ley­ball ist ein Fa­mi­li­en­sport, die neue Mann­schaft des VfB ist at­trak­tiv. Ich bin zu­ver­sicht­lich, dass un­se­re Kam­pa­gne Früch­te trägt.“Pe­ter Klein­mann nann­te auch Bei­spie­le da­für: „Beim Beach­vol­ley­ball­tur­nier in Kla­gen­furt kom­men et­wa 150 000 Zu­schau­er. Das ist ein­zig­ar­tig. Wo­an­ders sind es ein paar Hun­dert. In Kla­gen­furt stimmt das gan­ze Pa­ket.“

Der VfB Friedrichshafen ist gut ge­rüs­tet für die neue Sai­son. Sie kann be­gin­nen – am liebs­ten na­tür­lich mit ei­nem Sieg am Frei­tag­abend bei den Uni­ted Vol­leys in Frank­furt am Main.

SZ- ARCHIV: FOTO: KÄSTLE

So war es in der Vor­sai­son: Si­mon Ti­scher vom VfB Friedrichshafen hält nach dem Sieg ge­gen Berlin Vol­leys ju­belnd die Meis­ter­scha­le in die Hö­he.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.