Zwei­tes Spiel, ers­te Nie­der­la­ge

3. Vol­ley­ball-Bun­des­li­ga, Män­ner, 2. Spiel­tag

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - T. Wolters, Lu. Di­wer­sy, T. Di­wer­sy, M. Di­wer­sy, Le. Di­wer­sy, Schrempp, Hüt­her, Kas­prz­ak, Pi­li­ha­ci, Bir­ken­berg, Streibl, Pam­pel Do­mi­nic Leh­le, Ja­kob El­sä­ßer, Jörg Ko­se­mund, Marc Moos­herr, Dietrich Pen­ner, Richard Schaugg, Hei­ko Schlag, Mark Senk­beil, Bur

TV Wald­gir­mes – TSV Mim­men­hau­sen 3:0 (25:23, 25:14, 25:23) - Auf­stei­ger TSV Mim­men­hau­sen hat nach dem Auf­takt­sieg (3:0 ge­gen Sin­zig) ge­gen Wald­gir­mes sei­ne ers­te Nie­der­la­ge ein­ste­cken müs­sen.

Sechs St­un­den sa­ßen die Mim­men­hau­se­ner im Bus, be­vor sie ihr ers­tes Aus­wärts­spiel in der 3. Li­ga be­strei­ten konn­ten. Ei­ne Zeit, die vie­len Ak­teu­ren of­fen­sicht­lich auch noch wäh­rend des Spiels in den Kno­chen steck­te. „Man hat den lan­gen An­fahrts­weg be­reits beim Ein­schla­gen ge­merkt“, so TSV-Trai­ner Agron Ja­ku­pi. „Schon da wur­den auf­fäl­lig vie­le Feh­ler ge­macht.“Im Spiel hiel­ten die Gäs­te dann zu­nächst rich­tig gut mit. Es ent­wi­ckel­te sich ein Kopf­an-Kopf-Ren­nen. In der ent­schei­den­den Pha­se hat­ten dann aber die Gast­ge­ber die Na­se ein klein we­nig vorn. „Es war ei­ne Mi­schung von dum­men Feh­lern und un­glück­li­chen Schieds­rich­ter-Ent­schei­dun­gen, was uns aus der Bahn warf“, re­sü­mier­te Ja­ku­pi. So gin­gen die Haus­her­ren mit 25:23 in Füh­rung.

Im zwei­ten Satz ver­lo­ren die Mim­men­hau­se­ner dann zu­nächst völ­lig den Fa­den. Die Auf­schlä­ge ka­men nicht mehr so druck­voll und so hat­te Wald­gir­mes kei­ne Pro­ble­me mit 25:14 die Füh­rung aus­zu­bau­en. Im drit­ten Satz stell­te Ja­ku­pi sein Team kom­plett um. Dies zeig­te Wir­kung, denn die Gäs­te mach­ten wie­der deut­lich mehr Druck und blie­ben dran. Die vor­ge­ge­be­ne Tak­tik wur­de wie­der et­was bes­ser um­ge­setzt. In der ent­schei­den­den Pha­se setz­te sich Wald­gir­mes aber wie­der ab und hat­te beim 24:20 den ers­ten Match­ball. Mim­men­hau­sen wehr­te sich al­ler­dings nach Kräf­ten und ver­kürz­te noch auf 23:24. Doch dann fiel die Ent­schei­dung.

TSV Mim­men­hau­sen:

VfB Friedrichshafen II – TV Blie­sen 0:3 (27:29, 20:25, 17:25) - Erst un­mit­tel­bar vor dem Ein­schla­gen hat­te Ex-Pro­fi Max Günt­hör sei­nen Spie­ler­pass un­ter­schrie­ben und be­stritt nach fünf­mo­na­ti­ger Pau­se erst­mals wie­der ein Vol­ley­ball­spiel. Noch da­zu auf un­ge­wohn­ter Dia­go­nal­po­si­ti­on. Pro­mi­nenz war auch auf der Tri­bü­ne der ZF Are­na ver­tre­ten, wo sich Na­tio­nal­spie­ler Se­bas­ti­an Schwarz un­ter die zahl­rei­chen Zu­schau­er ge­mischt hat­te.

Der TV Blie­sen ließ sich von all dem nicht be­ir­ren. Dass im Saar­land Vol­ley­ball ge­spielt wer­den kann, wis­sen vor al­lem die Häf­ler Ju­gend­trai­ner, denn bei Deut­schen Meis­ter­schaf­ten taucht der TV Blie­sen re­gel­mä­ßig auf. Seit Sams­tag­abend wis­sen es auch die Her­ren 2 um Ka­pi­tän Do­mi­nic Leh­le und Coach Fa­bi­an Fei­ri.

Der größ­te Vor­teil der Gäs­te: Sie tra­ten als ein­ge­spiel­tes Team auf, wäh­rend der VfB nicht zu­letzt durch vie­le Ab­stim­mungs­pro­ble­me Punk­te ab­ge­ben muss­te. Auf die­se Wei­se ge­rie­ten die Häf­ler per­ma­nent in Rück­stand, den sie nicht auf­ho­len konn­ten. Die stärks­te Pha­se hat­te der VfB am En­de des ers­ten Sat­zes, als er ins­ge­samt sechs Satz­bäl­le ab­wehr­te, aber den letz­ten Punkt dem TV Blie­sen über­las­sen muss­te.

VfB FN II:

(gus)

KHB SZ- ARCHIV:

TSV- Trai­ner Agron Ja­ku­pi.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.