Ju­rys kü­ren Or­chi­dee und Blu­me des Jah­res

Som­mer-Dreh­wurz und Wie­sen-Schlüs­sel­blu­me aus­ge­zeich­net

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WISSEN -

ARN­STADT/ HAMBURG (dpa) - Sie sind schön und statt­lich oder win­zig und un­schein­bar: wild wach­sen­de Or­chi­de­en. Fast 60 Ar­ten gibt es in Deutsch­land. Ei­ni­ge sind äu­ßerst sel­ten und vom Auss­ter­ben be­droht. Ähn­lich ge­fähr­det ist auch die Wie­sen-Schlüs­sel­blu­me in der Na­tur. Mit den Aus­zeich­nun­gen „Or­chi­dee des Jah­res“be­zie­hungs­wei­se „Blu­me des Jah­res“soll dar­auf auf­merk­sam ge­macht wer­den.

Die Som­mer-Dreh­wurz (Spi­ran­thes aes­ti­va­lis), ei­ne Or­chi­dee mit wei­ßen Blü­ten, wächst in Deutsch­land nur im Al­pen­vor­land. Die Ar­beits­krei­se Hei­mi­sche Or­chi­de­en der Bun­des­län­der kür­ten die äu­ßerst sel­te­ne und vom Auss­ter­ben be­droh­te Pflan­ze vor Kur­zem im thü­rin­gi­schen Arn­stadt zur „Or­chi­dee des Jah­res 2016“. Sie kön­ne bis zu 30 Zen­ti­me­ter groß wer­den, teil­ten die Na­tur­schüt­zer mit.

Ih­re klei­nen Blü­ten zei­gen sich von Mit­te Ju­li bis Mit­te Au­gust und dre­hen sich wie ei­ne Spi­ra­le um den schlan­ken Stän­gel. Die Na­tur­schüt- zer wol­len mit ih­rer Wahl un­ter an­de­rem auf die Ge­fähr­dung der Som­mer-Dreh­wurz auf­merk­sam ma­chen. Trotz stren­gen Schut­zes sei­en ei­ni­ge der et­wa 60 in Deutsch­land vor­kom­men­den wil­den Or­chi­de­en­Ar­ten wei­ter auf dem Rück­zug.

Seit 1988 wäh­len die Or­chi­de­enF­reun­de all­jähr­lich ei­ne be­son­ders ge­fähr­de­te Art aus, um die Men­schen für ih­re Schön­heit und ih­ren Schutz zu sen­si­bi­li­sie­ren. Be­son­de­re Auf­merk­sam­keit gel­te des­halb auch den be­droh­ten Le­bens­räu­men, sag­te Jut­ta Haas vom Ar­beits­kreis Hei­mi­sche Or­chi­de­en Hes­sen. Die Som­merD­reh­wurz et­wa wach­se in kalk­rei­chen Flach­moo­ren, die an Hän­gen, Ufern und Ver­lan­dungs­zo­nen vor­kom­men. Da­mit sie sich ent­fal­ten kann, dür­fe das Gras in die­sen Moo­ren nicht hoch wach­sen. Sel­te­ne Or­chi­de­en aus­ge­gra­ben Nach Ein­schät­zung der Ar­beits­krei­se, de­nen bun­des­weit nach ei­ge­nen An­ga­ben weit über 1000 Mit­glie­der an­ge­hö­ren, ha­ben sich die Vor­kom­men ei­ni­ger Or­chi­de­en­ar­ten in jüngs­ter Zeit sta­bi­li­siert. Haas führt dies auch auf den eh­ren­amt­li­chen Ein­satz vie­ler Na­tur­schüt­zer in den Bio­to­pen so­wie auf die en­ge Zu­sam­men­ar­beit mit Forst­leu­ten, Land­wir­ten und Schä­fern zu­rück.

Sor­gen be­rei­tet ih­nen, dass im­mer wie­der Men­schen rück­sichts­los sel­te­ne Or­chi­de­en aus­gra­ben, in ih­ren Gar­ten set­zen oder ver­kau­fen. Da­mit sei­en die an­spruchs­vol­len und an be­stimm­te Stand­or­te ge­bun­de­ne Pflan­zen über kurz oder lang zum Ster­ben ver­ur­teilt.

Eben­falls Far­be in die Land­schaft bringt die Wie­sen-Schlüs­sel­blu­me. Sie ist die Blu­me des Jah­res 2016. Das teil­te die Lo­ki-Schmidt-Stif­tung in Hamburg mit. Die Pflan­ze ste­he in meh­re­ren Bun­des­län­dern auf der Ro­ten Lis­te. Vor al­lem im Nor­den Deutsch­lands ist die Wie­sen-Schlüs­sel­blu­me, die zu Os­tern gelb blüht, der Stif­tung zu­fol­ge ge­fähr­det. Ihr la­tei­ni­scher Na­me Pri­mu­la ve­ris be­deu­tet „Ers­te des Früh­lings“.

Die Pflan­ze wächst auf son­ni­gen, eher tro­cke­nen Wie­sen und in lich­ten Wäl­dern auf kalk­hal­ti­gen Bö­den. Dün­gung und der Um­bruch von Grün­land zu Acker­land, aber auch der star­ke Wuchs von Bü­schen und Bäu­men füh­ren laut Stif­tung zum Ver­schwin­den der Wie­sen-Schlüs­sel­blu­me. Denn sie brau­che ma­ge­re Land­schaf­ten und Son­ne.

Die Pflan­ze ist bun­des­weit ge­schützt und darf nicht aus­ge­gra­ben wer­den. Als Gar­ten­pflan­ze ist sie gleich­wohl be­liebt. Bei der Lo­kiSchmidt-Stif­tung kön­nen kos­ten­los Post­kar­ten mit Sa­men­tüt­chen be­stellt wer­den. Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te die Stif­tung den Ge­wöhn­li­chen Teu­fels­ab­biss zur Blu­me des Jah­res ge­kürt.

Die Stif­tung er­in­nert mit der Be­kannt­ga­be der Blu­me des Jah­res an ih­re Grün­de­rin Lo­ki Schmidt (19192010). Die Frau von Alt­kanz­ler Hel­mut Schmidt setz­te sich über Jahr­zehn­te für den Na­tur­schutz in Deutsch­land ein. 1980 hat­te die Bio­lo­gin die Ak­ti­on „Blu­me des Jah­res“ins Le­ben ge­ru­fen.

FOTO: WER­NER DWORSCHAK FÜR AR­BEITS­KREI­SE HEI­MI­SCHE OR­CHI­DE­EN/ DPA

Die Som­mer-Dreh­wurz wächst nur im Al­pen­vor­land.

FOTO: AXEL JAHN/ LO­KI- SCHMIDT- STIF­TUNG/ DPA

Die Wie­sen-Schlüs­sel­blu­me be­vor­zugt son­ni­ge Plät­ze.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.