Auf Fried­hof ste­hen Ve­rän­de­run­gen an

Ort­schafts­rat stimmt Kon­zept zu – Um­set­zung könn­te Jahr­zehn­te dau­ern

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - INZIGKOFEN/ SIGMARINGEN -

GU­TEN­STEIN (hest) - Der Gu­ten­stei­ner Ort­schafts­rat hat in sei­ner jüngs­ten Sit­zung das von der Stadt­ver­wal­tung er­ar­bei­te­te Fried­hofs­kon­zept aus­führ­lich er­ör­tert. Orts­vor­ste­her Pe­ter Herr und Stadt­rat Klaus-Pe­ter Bürk­le, die bei der Er­stel­lung des Kon­zepts mit­wirk­ten, ha­ben deut­lich ge­macht, dass we­gen der län­ger be­ste­hen­den Gr­ab­nut­zungs­rech­te die Um­set­zung teil­wei­se meh­re­re Jahr­zehn­te dau­ern könn­te.

Wäh­rend die­ser Zeit kön­ne es auf dem Fried­hof zu un­struk­tu­riert aus­se­hen­den Ver­hält­nis­sen kom­men. Da al­le Be­stat­tungs­for­men an­ge­bo­ten wer­den, bie­te der Fried­hof ge­nü­gend Platz, führ­te Bür­ger­meis­ter Tho­mas Schä­rer an, der auch an der Sit­zung teil­nahm. Ne­ben den üb­li­chen Be­stat­tungs­for­men sol­len auch Ra­sen­grä­ber und Ur­nen­s­te­len aus­ge­wie­sen wer­den.

Ei­ne Ra­sen­flä­che für Ra­sen­grä­ber ist rechts ne­ben der Aus­seg- nungs­hal­le vor­ge­se­hen, die Ur­nen­s­te­len könn­ten an der Mau­er nach dem Durch­gang zur Aus­seg­nungs­hal­le er­rich­tet wer­den. Das un­te­re Ur­nen­feld soll auf die an­de­re Sei­te der Trep­pe ver­legt wer­den. Hier sei auch ei­ne Ur­nen­ge­mein­schafts­an­la­ge un­ter Bäu­men denk­bar.

Ein Pro­blem stellt die Bar­rie­re­frei­heit links des Haupt­wegs dar. Die­se kön­ne nur durch Auf­fül­len des Ge­län­des er­reicht wer­den. Ei­ne lang­fris­ti­ge und teu­re Va­ri­an­te, da ei­ne Auf­fül­lung erst mög­lich sei, wenn kei­ne Grä­ber mehr vor­han­den sei­en, ar­gu­men­tier­te die Ver­wal­tung. Kurz­fris­tig sei ein stu­fen­lo­ser U-för­mi­ger Weg im un­te­ren Teil mit ei­ner was­ser­ge­bun­de­nen De­cke denk­bar. Es wer­de auch über ei­nen zwei­ten Ein­gang, von un­ten her, nach­ge­dacht.

Au­ßer­dem soll die Trep­pe, oder die noch zu bau­en­de Ram­pe, ei­nen Hand­lauf be­kom­men. Ein wei­te­res Pro­blem tritt bei Stark­re­gen auf. Hier läuft das Was­ser auf dem ab­fal­len­den Weg ne­ben der öst­li­chen Fried­hofs­mau­er durch das Tor in den Fried­hof, spült die We­ge aus und bringt Schmutz auf die Grä­ber. Die Ver­wal­tung schlägt für die­sen Fall ei­nen Rück­bau des We­ges vor, da­mit das Was­ser ver­si­ckern kann. Ei­ne Er­wei­te­rung der Park­mög­lich­kei­ten ent­lang der Stich­stra­ße zum Fried­hof ist an­ge­dacht. Der Ort­schaft­rat fand das Kon­zept und die Be­stat­tungs­for­men ein­leuch­tend und stimm­te dem Vor­schlag zu. De­tails müss­ten dann noch aus­ge­han­delt wer­den.

Der Rat gab auch grü­nes Licht für die Be­stel­lung des ge­wünsch­ten in­ner­ört­li­chen Bus­war­te­häus­chens. Es ist ei­ne Stahl­kon­struk­ti­on mit Sat­tel­dach, die Rück­wän­de sind aus Holz, zwei Sei­ten­wän­de aus Glas. Bei ei­ner Lie­fer­zeit von sechs bis acht Wo­chen ist es nicht si­cher, ob das War­te­häus­chen noch in die­sem Jahr auf­ge­stellt wer­den kann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.