Al­no hat In­ter­es­se an Lo­gis­tik-Pro­jekt

Exis­tenz­grün­der plant Um­la­de­sta­ti­on für Con­tai­ner in Os­trach

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - OBERSCHWABEN UND DONAU - Von Se­bas­ti­an Korinth

PFUL­LEN­DORF - Mit dem Kauf der Bahn­stre­cke, die zwi­schen Alts­hau­sen, Os­trach und Pful­len­dorf ver­läuft, wol­len die drei Kom­mu­nen den Gü­ter­ver­kehr auf der Schie­ne neu be­le­ben. Dreh- und An­gel­punkt da­bei ist ei­ne in Os­trach ge­plan­te Um­la­de­sta­ti­on für Con­tai­ner, die noch in die­sem Jahr den Be­trieb auf­neh­men soll. Was das In­ter­es­se sei­tens der Pful­len­dor­fer Un­ter­neh­men be­trifft, ge­ben sich die Be­tei­lig­ten al­ler­dings ex­trem wort­karg. Le­dig­lich der Kü­chen­mö­bel­her­stel­ler Al­no be­kun­det öf­fent­lich sein In­ter­es­se an dem Pro­jekt.

Die Plä­ne für die Um­la­de­sta­ti­on in Os­trach hat Wirt­schafts­in­ge­nieur und Exis­tenz­grün­der Mar­tin Burk­hardt ge­schmie­det. In der Schweiz rief Burk­hardt das Lo­gis­tik­un­ter­neh­men Box Tan­go ins Le­ben. In Os­trach soll ei­ne deut­sche Schwes­ter­fir­ma ent­ste­hen, de­ren Ge­schäfts­grund­la­ge der Un­ter­neh­mer zwei­mal öf­fent­lich vor­stell­te: in ei­ner Sit­zung des Os­tra­cher Ge­mein­de­rats im Ju­li und an­läss­lich ei­nes Be­suchs des CDULand­tags­ab­ge­ord­ne­ten Klaus Bur­ger im Sep­tem­ber. Last­wa­gen brin­gen Wa­re zum Ziel Den bis­lang vor­ge­stell­ten Plä­nen zu­fol­ge sol­len Con­tai­ner vom Ham­bur­ger Ha­fen mit dem Zug nach Os­trach trans­por­tiert und dort auf Last­wa­gen um­ge­la­den wer­den. Die Last­wa­gen brin­gen die Wa­re dann zum Ziel, den be­tei­lig­ten Un­ter­neh­men. Auch der um­ge­kehr­te Weg ist denk­bar – bei­spiels­wei­se für Al­no.

„Wir se­hen in dem Pro­jekt grund­sätz­lich ei­ne in­ter­es­san­te Idee für die Re­gi­on und für Al­no“, sagt Un­ter­neh­mens­spre­cher Jür­gen Schul­zeFe­r­e­bee. Der Pful­len­dor­fer Kü­chen­mö­bel­her­stel­ler ha­be mög­li­cher­wei­se Be­darf, den Ver­triebs­weg in Rich- tung Nor­den zu nut­zen. „Wir wol­len aber erst ein­mal die wei­te­ren Ge­sprä­che und Pla­nun­gen ab­war­ten“, sagt Schul­ze-Fe­r­e­bee.

Für Al­no sei das Pro­jekt ge­ge­be­nen­falls in­ter­es­sant, um Kü­chen aus­zu­lie­fern – für die An­lie­fe­rung von Ma­te­ri­al al­ler­dings eher nicht. Zehn bis 15 Last­wa­gen pro Tag ver­lie­ßen mo­men­tan das Werk in Pful­len­dorf. In der Re­gel wür­den zwei Con­tai­ner auf ei­nem Last­wa­gen trans­por­tiert. „Die­se brin­gen un­se­re Kü­chen di­rekt zu Mö­bel­häu­sern und Kü­chen­stu­di­os in ganz Deutsch­land“, sagt Jür­gen Schul­ze-Fe­r­e­bee.

Der Schwei­zer Sa­ni­tär­tech­ni­kHer­stel­ler Ge­be­rit, der am Stand­ort Pful­len­dorf rund 1500 Mit­ar­bei­ter be­schäf­tigt, woll­te sich ge­gen­über der Schwä­bi­schen Zei­tung nicht zur ge­plan­ten Um­la­de­sta­ti­on in Os­trach äu­ßern. Eben­so ver­schwie­gen ge­ben sich die Kra­mer-Wer­ke, die Rad- und Te­le­sko­p­la­der für die Land- und Bau- wirt­schaft her­stel­len. Auch Mar­tin Burk­hardt woll­te ges­tern we­der Aus­kunft zum Pro­jekt selbst noch zum In­ter­es­se der Pful­len­dor­fer Un­ter­neh­men ge­ben.

Im Ju­li hat­te der Un­ter­neh­mer der Schwä­bi­schen Zei­tung ge­sagt, dass als Kun­den gro­ße und mit­tel­stän­di­sche Be­trie­be in Fra­ge kä­men – bei­spiels­wei­se Ge­be­rit und Al­no in Pful­len­dorf, Claas in Bad Saul­gau so­wie ZF und MTU in Friedrichshafen. Burk­hardt rech­net da­mit, dass in Os­trach drei­mal pro Wo­che 16 bis 20 Con­tai­ner um­ge­schla­gen wer­den kön­nen. Un­term Strich sei­en 100 Last­wa­gen­be­we­gun­gen in der Wo­che rea­lis­tisch – bei ei­nem 16-St­un­den-Tag al­so an­dert­halb Last­wa­gen pro St­un­de.

Ei­ni­ge An­woh­ner fürch­ten der­weil nicht nur das hö­he­re Ver­kehrs­auf­kom­men, son­dern auch ei­ne Lärm­be­läs­ti­gung durch den Be­trieb der Um­la­de­sta­ti­on selbst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.