Har­ry Pot­ter als ge­stress­ter Va­ter

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - JOURNAL -

LONDON (dpa) - Bis Har­ry Pot­ter auf die Lon­do­ner Thea­ter­büh­ne kommt, müs­sen Fans sich noch ge­dul­den – erst im Som­mer 2016 ist es so­weit. Wor­um es ge­hen wird, hat J.K. Row­ling aber schon ver­ra­ten: Har­ry ist ein über­ar­bei­te­ter Mit­ar­bei­ter im Mi­nis­te­ri­um für Ma­gie und Va­ter drei­er schul­pflich­ti­ger Kin­der. Sein jüngs­ter Sohn Al­bus muss sich mit der Fa­mi­li­en­ge­schich­te her­um­schla­gen, denn die Ver­gan­gen­heit holt die Pot­ters im­mer wie­der ein.

Mit der knap­pen Zu­sam­men­fas­sung in ih­rem Blog „Pot­ter­mo­re“hat Row­ling klar­ge­stellt, dass „Har­ry Pot­ter and the Cur­sed Child“(Har­ry Pot­ter und das ver­fluch­te Kind) nicht die Vor­ge­schich­te zu den sie­ben Pot­ter-Bü­chern er­zählt, son­dern der ach­te Teil der Rei­he wird. Das Thea­ter­stück wird zwei Tei­le ha­ben. Die 50-Jäh­ri­ge schreibt es zu­sam­men mit Dreh­buch­au­tor Jack Thor­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.