Leu­te

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - KULTUR -

Der Pia­nist und Di­ri­gent Da­ni­el Ba­ren­boim (Foto: dpa) hat sich schon im­mer auch po­li­tisch en­ga­giert. An­ge­la Mer­kel ha­be sich mit ih­rem Be­kennt­nis „Wir schaf­fen das“sehr weit aus dem Fens­ter ge­lehnt, jetzt müs­se sie Kurs hal­ten: „Und ich glau­be, sie wird sich durch­set­zen,“sag­te der Ge­ne­ral­mu­sik­di­rek­tor der Ber­li­ner Staats­oper der Deut­schen Pres­se-Agen­tur. Auf­ge­nom­me­ne Flücht­lin­ge soll­ten stär­ker mit kul­tu­rel­ler Bil­dung un­ter­stützt wer­den. „Deutsch­land hat sich mit sei­ner Ver­gan­gen­heit in der NS-Zeit auf vor­bild­li­che Wei­se aus­ein­an­der­ge­setzt“, sag­te er. „Aber jetzt ist der nächs­te Schritt nö­tig: Die Deut­schen soll­ten auch be­reit sein, ih­re groß­ar­ti­ge deut­sche Kul­tur mit den Neu­an­kömm­lin­gen zu tei­len. (…) Das wä­re die bes­te Ver­tei­di­gung der eu­ro­päi­schen Wer­te.“Aber Eu­ro­pa al­lein kön­ne die Flücht­lings­kri­se nicht lö­sen. Als ge­bür­ti­ger Ar­gen­ti­ni­er for­der­te er be­son­ders sein Her­kunfts­land auf, Flücht­lin­gen aus Sy­ri­en ei­ne neue Hei­mat zu ge­ben. (dpa) Pe­ter Maf­fay (Foto: dpa) schmun­zelt über ei­ne un­ge­wöhn­li­che Ehr­be­zeu­gung: Er fin­de es „sehr amü­sant“, dass in sei­ner Hei­mat­stadt Kron­stadt in Ru­mä­ni­en ei­ne Schu­le nach ihm be­nannt wur­de, sag­te er der „Bild am Sonn­tag“. „Ich ha­be dem Bür­ger­meis­ter bei der Eh­rung ge­sagt: Weißt du, dass ich in der Schu­le sau­schlecht war? Und er sag­te: Re­den wir nicht drü­ber.“Maf­fay hat­te 1963 die Schu­le ab­ge­bro­chen, nach­dem er zum zwei­ten Mal sit­zen­ge­blie­ben war. „Ich ha­be ja nicht ein­mal ein Ab­schluss­zeug­nis“, ge­stand Maf­fay. „Aber das Schö­ne ist: Es ist die ein­zi­ge Schu­le in Kron­stadt, die noch Deutsch un­ter­rich­tet.“(AFP)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.