17-Jäh­ri­ger ver­ur­sacht schwe­ren Un­fall

Ju­gend­li­cher rast der Po­li­zei da­von und kol­li­diert mit ei­nem an­de­ren Au­to

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - OBERSCHWABEN UND DONAU -

PFUL­LEN­DORF (sz/jo­sy) - Ein 17-Jäh­ri­ger aus Pful­len­dorf hat am spä­ten Frei­tag­abend un­er­laubt das Au­to sei­nes Va­ters ge­nom­men, flüch­te­te vor ei­ner Po­li­zei­kon­trol­le und ver­ur­sach­te schließ­lich ei­nen Un­fall mit drei Schwer­ver­letz­ten. Der Sach­scha­den an den Un­fall­fahr­zeu­gen be­trägt nach Po­li­zei­an­ga­ben rund 20 000 Eu­ro.

Der Ju­gend­li­che hat­te oh­ne Wis­sen sei­nes Va­ters die Fahr­zeug­schlüs­sel des Mer­ce­des ge­nom­men und sich auf ei­ne Spritz­tour be­ge­ben. Ge­gen 23.30 Uhr fuhr er na­he Stockach auf ei­ne Kon­troll­stel­le der Po­li­zei zu. Al­ler­dings igno­rier­te er die Hal­te­si­gna­le der Be­am­ten und flüch­te­te mit ho­her Ge­schwin­dig­keit. Po­li­zis­ten neh­men Ver­fol­gung auf Da die Po­li­zis­ten das Kenn­zei­chen er­kannt hat­ten, konn­ten sie die An­schrift des Hal­ters er­mit­teln. Die Be­am­ten alar­mier­ten ih­re Kol­le­gen in Pful­len­dorf, die in der Nä­he sei­nes Zu­hau­ses auf den Jun­gen war­te­ten. Als der 17-Jäh­ri­ge die Be­am­ten ent­deck­te, ras­te er an ih­nen vor­bei. Die Po­li­zei nahm die Ver­fol­gung auf, ver­lor aber we­gen der ho­hen Ge­schwin­dig­keit den Sicht­kon­takt.

Am Kreis­ver­kehr in Gais­wei­ler ramm­te der Mer­ce­des­fah­rer mit min­des­tens 80 Ki­lo­me­tern pro St­un­de – die Ta­cho­na­del blieb nach dem Auf­prall bei die­sem Wert ste­hen – ei­nen ord­nungs­ge­mäß fah­ren­den Opel. Der Auf­prall war so hef­tig, dass bei­de Fahr­zeu­ge in ei­ne Si­cker­gru­be ne­ben der Fahr­bahn ge­schleu­dert wur­den.

Wäh­rend sich der Mer­ce­des­fah­rer selbst­stän­dig aus sei­nem Au­to be­frei­en konn­te, muss­ten die 64-jäh­ri­ge Opelfah­re­rin und ih­re 69 Jah­re al­te Bei­fah­re­rin von der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Pful­len­dorf aus dem Fahr­zeug ge­bor­gen wer­den. Bei­de Frau­en und der Mer­ce­des­fah­rer wur­den schwer ver­letzt und in um­lie­gen­de Kran­ken­häu­ser ge­bracht.

An den bei­den Au­tos ent­stand To­tal­scha­den. Die Feu­er­wehr Pful­len­dorf war un­ter der Lei­tung von Kom­man­dant Die­ter Müller mit vier Fahr­zeu­gen und 19 Ein­satz­kräf­ten vor Ort. Die Un­fall­wa­gen muss­ten mit ei­nem spe­zi­el­len Kran aus der Si­cker­gru­be ge­bor­gen wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.