FV Ra­vens­burg macht in Stuttgart zu vie­le Feh­ler

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT -

STUTTGART (at) - Der FV Ra­vens­burg hat sein Aus­wärts­spiel in der Fuß­ball-Ober­li­ga am Sonn­tag mit 2:3 bei der U23 der Stutt­gar­ter Ki­ckers mit 2:3 ver­lo­ren. Die Mann­schaft von Trai­ner Wolf­ram Ei­tel prä­sen­tier­te sich zwar en­ga­giert, brach­te sich aber im­mer wie­der durch in­di­vi­du­el­le Feh­ler ins Hin­ter­tref­fen.

„Al­len drei To­ren gin­gen kras­se Aus­set­zer vor­aus“, är­ger­te sich FVTrai­ner Wolf­ram nach dem Spiel. Wenn man sol­che To­re be­kom­me, sei es schwer, in der Ober­li­ga zu be­ste­hen, „du kannst nicht im­mer drei, vier To­re ma­chen“. Man dür­fe sich nicht zu scha­de sein, den Ball in man­chen Si­tua­tio­nen ein­fach zu klä­ren.

Und da­bei er­wisch­te der FV ei­nen gu­ten Start, Stef­fen Wohl­farth und Nd­ri­qim Ha­li­li ver­pass­ten die Füh­rung am An­fang nur knapp mit zwei gu­ten Ak­tio­nen. In der 8. Mi­nu­te er­ober­te Ralf Heim­gart­ner den Ball im Mit­tel­feld und schloss ei­nen schnel­len Ge­gen­stoß mit der 1:0-Füh­rung ab. In der 17. Mi­nu­te ver­lor aber Mo­ritz ei­nen be­reits er­ober­ten Ball an den Geg­ner, nach ei­nem an­schlie­ßen­den Foul­spiel er­zielt Ma­nu­el Fi­scher den Aus­gleich mit ei­nem schö­nen Frei­stoß­tor aus 25 Me­tern. „So ein­fach darf man Stan­dard­si­tua­tio­nen nicht her­schen­ken“, sag­te Ei­tel. Aber es kam noch schlim­mer: In der 37. Mi­nu­te schlug Tor­hü­ter Ke­vin Kraus nach ei­nem Rück­pass von Se­bas­ti­an Rei­ner un­ter dem Ball durch, wie­der war Fi­scher der Nutz­nie­ßer und mach­te das 2:1. Bo­ne­ber­ger trifft zum 2:2 Nach der Pau­se er­wisch­te der FV er­neut den bes­se­ren Start: Nach ei­nem klas­se An­griff über Wohl­farth und Ha­li­li mach­te Jo­na Bo­ne­ber­ger den 2:2-Aus­gleich (47.). Ra­ven­burg war am Drü­cker, aber wie­der kas­sier­te der FV ein dum­mes Ge­gen­tor. Nach ei­nem lan­gen Ball ge­winnt Jegg­le zu­nächst das Lauf­du­ell, lässt sich den Ball aber von Da­ni­el Lang doch wie­der ab­luch­sen, der das 3:2 für die Ki­ckers mar­kier­te.

„Wir ha­ben uns heu­te für den Auf­wand, den wir be­trie­ben ha­ben, nicht be­lohnt“, sag­te Wolf­ram Ei­tel nach dem Schluss­pfiff. „Die Jungs ha­ben ei­ne gu­te Leis­tung ge­bracht, wir ha­ben das um­ge­setzt, was wir uns vor­ge­nom­men ha­ben“, so der Trai­ner, man ha­be wie­der Fuß­ball mit Lei­den­schaft ge­zeigt, „aber mit sol­chen Bö­cken ist es schwie­rig“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.