Land­krei­se schlie­ßen Pakt für schnel­les In­ter­net

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIR IM SÜDEN -

ULM (mö) - 50 Me­ga­bit pro Se­kun­de soll die Da­ten­au­to­bahn leis­ten, die acht Land­krei­se und mehr als 200 Ge­mein­den aus Ba­denWürt­tem­berg ab 2016 bau­en wol­len. Un­ter an­de­rem in den Krei­sen Alb-Do­nau, Bo­den­see, Bi­be­rach,

Land zahlt acht Mil­lio­nen Eu­ro für In­klu­si­ons­pro­jek­te

STUTTGART (lsw) - Die Lan­des­re­gie­rung hat in den ver­gan­ge­nen zwei­ein­halb Jah­ren acht Mil­lio­nen Eu­ro für 120 In­klu­si­ons­pro­jek­te un­ter an­de­rem von Selbst­hil­fe­grup­pen und Ver­ei­nen aus­ge­ge­ben. „Die Teil­ha­be be­hin­der­ter Men­schen hat rich­tig Fahrt auf­ge­nom­men“, sag­te So­zi­al­mi­nis­te­rin Ka­trin Alt­pe­ter (SPD) beim Lan­des­in­klu­si­ons­tag am Mon­tag in Stuttgart. Teil­ha­be be­gin­ne beim selbst­be­stimm­ten Woh­nen, sag­te Alt­pe­ter. Das Land wol­le in den nächs­ten fünf Jah­ren 20 Pro­zent der 7500 Men­schen, die der­zeit in spe­zi­el­len Ein­rich­tun­gen le­ben, in Woh­nun­gen mit­ten im Dorf oder in der Stadt un­ter­brin­gen.

Bund und Land schüt­zen Na­tur auf Mi­li­tär­ge­län­de

STET­TEN A.K.M. (mus) - Der Schutz von Na­tur und Land­schaft auf Bun­des­wehrarea­len ist jetzt in ganz Ba­den-Würt­tem­berg recht­lich ge­si­chert: Der ba­den-würt­tem­ber­gi­sche Agrar­mi­nis­ter Alexander Bon­de (Grü­ne), Ver­tei­di­gungs­staats­se­kre­tär Mar­kus Gr­ü­bel (CDU), und Axel Kun­ze von der Bun­des­an­stalt für Im­mo­bi­li­en­auf­ga­ben un­ter­zeich­ne­ten am Mon­tag in Stet­ten am kalten Markt (Kreis Sigmaringen) ei­ne ent­spre­chen­de Ver­ein­ba­rung. „Sie bringt Na­tur­schutz und mi­li­tä­ri­sche Nut­zung in Ein­klang“, sag­te Gr­ü­bel. Die Trup­pen­übungs­plät­ze si­chern die Exis­tenz man­cher be­droh­ter Tier- und Pflan­zen­art. Land und Bund re­geln in der Ver­ein­ba­rung die je­wei­li­gen Pflich­ten und die ge­naue Zu­sam­men­ar­beit bei Schutz und Pfle­ge.

HAW-Stu­den­ten sol­len leich­ter pro­mo­vie­ren kön­nen

STUTTGART (lsw) - Der Zu­gang zum Dok­tor­ti­tel soll für Ab­sol­ven­ten der Hoch­schu­len für an­ge­wand­te Wis­sen­schaf­ten (HAW) ein­fa­cher wer­den. Da­zu rich­tet das Wis­sen­schafts­mi­nis­te­ri­um zehn neue Kol­legs ein, an de­nen sich Pro­fes­so­ren von Unis und HAW ge­mein­sam um Dok­to­ran­den küm­mern, wie Mi­nis­te­rin The­re­sia Bau­er (Grü­ne) am Mon­tag in Stuttgart an­kün­dig­te. Bis­her gibt es sie­ben sol­cher Kol­legs im Land. HAW, die ehe­ma­li­gen Fach­hoch­schu­len, ha­ben nicht das Recht, selbst Dok­tor­ti­tel zu ver­ge­ben. Ver­tre­ter von Unis und HAW be­grüß­ten das Vor­ha­ben. Ost­alb und Ra­vens­burg soll der Kom­mu­na­le Pakt zum Netz­aus­bau den flä­chen­de­cken­den Breit­band­aus­bau im Land vor­an­trei­ben. Er wird pas­si­ve Glas­fa­ser­net­ze pla­nen, er­rich­ten, un­ter­hal­ten und ent­wi­ckeln.

Spa­ten­stich wird noch vor Weih­nach­ten bei Munderkingen (Al­bDo­nau-Kreis) sein. Der Ver­bund soll dort, wo die gro­ßen Te­le­kom­Kon­zer­ne sich nicht en­ga­gie­ren wol­len, die In­ter­net-Ver­sor­gung her­stel­len.

„Im Ver­bund lässt sich der Aus­bau von schnel­lem In­ter­net ef­fi­zi­en­ter und schnel­ler be­wäl­ti­gen“, sag­te Mi­nis­ter Alexander Bon­de (Grü­ne). Das Land wer­de bis zu 90 Pro­zent der Kos­ten der kom­mu­na­len Pro­jek­te über­neh­men. Der Kom­mu­na­le Pakt zum Netz­aus­bau wird am 4. No­vem­ber of­fi­zi­ell ge­grün­det.

Ge­richt stellt Ver­fah­ren zu Gön­ner-Mails ein

STUTTGART (lsw) - Das ju­ris­ti­sche Tau­zie­hen um die E-Mails der ehe­ma­li­gen Um­welt- und Ver­kehrs­mi­nis­te­rin Tan­ja Gön­ner (CDU) vor dem Ver­wal­tungs­ge­richts­hof (VGH) Ba­den-Würt­tem­berg hat ein En­de. Das Be­ru­fungs­ver­fah­ren von Gön­ner ge­gen das Land sei ein­ge­stellt wor­den, teil­te der VGH am Mon­tag in Mann­heim mit. In dem Ver­fah­ren hat­te sich die CDU­Po­li­ti­ke­rin ge­gen ein Ur­teil des Ver­wal­tungs­ge­richts Sigmaringen ge­wandt, das ih­re Kla­ge auf Lö­schung der E-Mails ab­ge­wie­sen hat­te. Von den Mails er­hofft sich der Un­ter­su­chungs­aus­schuss des Land­tags neue Er­kennt­nis­se, der sich mit dem es­ka­lier­ten Po­li­zei­ein­satz bei Pro­tes­ten ge­gen das Bahn­pro­jekt Stuttgart 21 vor fünf Jah­ren be­schäf­tigt.

Bau­ar­bei­ten an B 31 bei Über­lin­gen be­gin­nen

ÜBER­LIN­GEN (sap) - Der ers­te Spa­ten­stich für den Aus­bau der B 31 zwi­schen Über­lin­gen West und Ost ist ge­tan. Der 4,5 Ki­lo­me­ter lan­ge Aus­bau der Bun­des­stra­ße soll den Ver­kehr am nörd­li­chen Bo­den­see zu­min­dest auf die­sem Stre­cken­ab­schnitt bes­ser flie­ßen las­sen, be­ton­te der Tübinger Re­gie­rungs­prä­si­dent Jörg Schmidt bei der Fei­er­stun­de am Mon­tag. Zur Lan­des­gar­ten­schau in Über­lin­gen 2020 soll der Ab­schnitt fer­tig sein. Der Aus­bau kos­tet rund 32,3 Mil­lio­nen Eu­ro.

Trau­er um Ex-Mi­nis­ter Hel­mut Eng­ler

STUTTGART (lsw) - Ba­den-Würt­tem­bergs ers­ter Wis­sen­schafts­mi­nis­ter, Pro­fes­sor Hel­mut Eng­ler (Foto: dpa), ist im Al­ter von 89 Jah­ren ge­stor­ben. Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann (Grü­ne) be­zeich­ne­te den CDU-Po­li­ti­ker als „ei­nen klu­gen und ge­las­se­nen Men­schen in ei­ner auf­ge­reg­ten, hit­zi­gen Zeit an deut­schen Hoch­schu­len“, teil­te das Staats­mi­nis­te­ri­um am Mon­tag mit. Eng­ler wur­de 1978 vom da­ma­li­gen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Hans Fil­bin­ger (CDU) zum Mi­nis­ter er­nannt, er führ­te das Res­sort 13 Jah­re lang. Zu­vor war er Rek­tor der Uni Freiburg.

FOTO: DPA

Breit­band­ka­bel sol­len auch auf dem Land im­mer mehr zum Nor­mal­fall wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.