Steu­er­li­che An­rei­ze set­zen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MEINUNG & DIALOG - Wir freu­en uns über Ih­re Brie­fe. Bit­te ha­ben Sie aber Ver­ständ­nis da­für, dass wir für die Ver­öf­fent­li­chung ei­ne Aus­wahl tref­fen und uns auch Kür­zun­gen vor­be­hal­ten müs­sen. Le­ser­zu­schrif­ten stel­len kei­ne re­dak­tio­nel­len Bei­trä­ge dar. An­ony­me Zu­schrif­ten könn

Wer ernst­haf­tes In­ter­es­se an ei­ner er­folg­rei­chen In­te­gra­ti­on von Flücht­lin­gen hat, muss die Be­mü­hun­gen auf die­je­ni­gen kon­zen­trie­ren, die Aus­sicht auf ein Blei­be­recht ha­ben. Ar­beit­ge­bern, die In­te­gra­ti­ons­leis­tun­gen brin­gen, müs­sen Aus­nah­men vom Min­dest­lohn er­laubt sein, zu­mal ei­ne un­ter­schied­li­che Leis­tungs­fä­hig­keit bei den Flücht­lin­gen vor­han­den ist. Steu­er­li­che An­rei­ze brau­chen auch Pfle­ge­el­tern, die min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge bei sich auf­neh­men. An­statt dass 1600 ein­ge­stell­te Zöll­ner, Hand­wer­ker, Land­und Gast­wir­te kon­trol­lie­ren, wä­ren die­se sinn­vol­ler bei der Be­ar­bei­tung von Asyl­an­trä­gen auf­ge­ho­ben.

Löf­fin­gen

Vor Ve­rei­di­gung prü­fen Wer 25 Jah­re spä­ter ei­ne Dok­tor­ar­beit in Fra­ge stellt, ist et­was spät dran. Ha­ben da vi­el­leicht auch die Prü­fer die­ser Ar­beit ge­schla­fen? Denn wenn schon an­ge­pran­gert wird, dann bit­te auch die­se Per­so­nen. Ver­mut­lich lässt sich in je­der Dok­tor­ar­beit ir­gend­et­was fin­den, das nicht ganz re­gel­kon­form sein wird. Wenn das künf­tig un­se­re größ­ten Pro­ble­me sein wer­den, Dok­tor­ti­tel zu prü­fen, dann soll­te das vor der Ve­rei­di­gung pas­sie­ren, da­mit der Staat nicht wei­ter­hin Be­zü­ge zah­len muss, falls die Per­son zu­rück­tritt. Nor­bert Löff­ler, Mit­tel­buch

Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser, Schwä­bi­sche Zei­tung Karl­stra­ße 16 88212 Ra­vens­burg Fax-Nr. 0751 / 295599-1499 Le­ser­brie­fe@schwa­ebi­sche­zei­tung.de

Jetzt geht's lo- os!

Zum The­ma Flücht­lings­po­li­tik:

Ru­dolf Gwin­ner, Zum Ar­ti­kel „Von der Ley­en weist Vor­wür­fe zu Le­bens­lauf zu­rück“( 12.10.):

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.