Ein Coup für die Un­ter­neh­men

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE - Von Da­nie­la Wein­gärt­ner po­li­tik@schwa­ebi­sche.de

Glaubt man der EU-Kom­mis­si­on, dann wird die Ab­schaf­fung der Roa­ming-Ge­büh­ren un­ser Le­ben ver­än­dern. Nach dem Som­mer­ur­laub 2017 wird un­se­re Mo­bil­funk­rech­nung zum ers­ten Mal nicht hö­her sein als in den Mo­na­ten, in de­nen wir zu Hau­se sa­ßen. Der­art po­si­ti­ve Nach­rich­ten kann die Kom­mis­si­on gut ge­brau­chen. Scha­de nur, dass sie an der Rea­li­tät vor­bei­ge­hen.

Mal ehr­lich: Wer hat den Schock über die drei­stel­li­ge Te­le­fon­rech­nung bei der Rück­kehr aus den Fe­ri­en tat­säch­lich schon er­lebt? Statt im Ur­laub per Han­dy die Aben­teu­er des Ta­ges nach Hau­se zu über­mit­teln, su­chen sich in­zwi­schen vie­le ein Ho­tel oder ei­nen Markt­platz mit Gra­tisWLan und ver­ab­re­den sich auf Sky­pe. Kurznachrichten wer­den zu­neh­mend über Whats­App oder an­de­re per In­ter­net über­mit­tel­te Di­ens­te aus­ge­tauscht und im­mer sel­te­ner per klas­si­scher SMS. Statt des Han­dy­ver­trags für Te­le­fo­nie und SMS wer­den Prei­se und Nut­zungs­be­din­gun­gen im In­ter­net für die Ver­brau­cher im­mer wich­ti­ger.

Mit ih­nen be­fasst sich der zwei­te Teil des be­schlos­se­nen Te­le­kom-Pa­kets, der den Ab­schied von der Netz­neu­tra­li­tät, dem bar­rie­re­frei­en In­ter­net für al­le, ein­läu­ten könn­te. Wenn Da­ten­ver­stop­fung in den Lei­tun­gen droht, sol­len Vi­de­os oder Spe­zi­al­diens­te künf­tig Vor­rang ha­ben. So kann es pas­sie­ren, dass das ein­ge­blen­de­te Wer­be­film­chen in Spit­zen­qua­li­tät läuft, wäh­rend die Sky­pe-Un­ter­hal­tung ru­ckelt, weil de­ren Da­ten nach­ran­gig be­han­delt wer­den. Nur wer zahlt, kommt dann durch die Lei­tung. Die An­bie­ter kas­sie­ren, ein Zwei-Klas­sen-In­ter­net droht.

Das kann die Ur­laubs­freu­de mehr dämp­fen als die Mo­bil­funk­rech­nung. Vie­le Ab­ge­ord­ne­te se­hen das als Krö­te, die man schlu­cken muss­te, um den Un­ter­neh­men den Null­ta­rif beim Roa­ming ab­zu­rin­gen. Doch nimmt der Da­ten­ver­kehr im Netz wei­ter so ra­sant zu wie bis­her, könn­te es bald eng wer­den in der Lei­tung – und nor­ma­le Kun­den wä­ren die Ge­lack­mei­er­ten. Die Te­le­kom­un­ter­neh­men ha­ben ei­nen Coup ge­lan­det: Sie ha­ben ein für sie vor­teil­haf­tes Pa­ket ge­schickt in ein Ge­schenk für ih­re Kun­den um­ge­deu­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.