Leu­te

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

Die an Lun­gen­krebs er­krank­te Fuß­ball-Le­gen­de Jo­han Cruyff (Foto: dpa) hat sich für die Un­ter­stüt­zungs­ak­tio­nen der nie­der­län­di­schen Fans am Wo­che­n­en­de in ei­ner Kolumne be­dankt. „Die Re­ak­tio­nen sei­en „emo­tio­nal be­we­gend und herz­er­wär­mend“, er­klär­te er. „Ich bin sehr stolz auf die Wert­schät­zung, die aus al­len Re­ak­tio­nen spricht.“Am 10. Spiel­tag der Eh­ren­di­vi­si­on wa­ren die Zu­schau­er in al­len Sta­di­en in der 14. Mi­nu­te auf­ge­stan­den und hat­ten für den Vi­ze-Welt­meis­ter von 1974 ap­plau­diert. Mit die­ser Ges­te woll­ten sie ihm und al­len Krebs­pa­ti­en­ten Mut ma­chen. „So zei­gen sich die Fans und der Fuß­ball von ei­ner sehr schö­nen Sei­te“, sag­te die le­gen­dä­re Num­mer 14. Auch in sei­ner Wahl­hei­mat hat­te es An­teil­nah­me für das Klub-Idol ge­ge­ben. Vor dem Heim­spiel ge­gen Ei­bar am Sonn­tag be­trat der FC Bar­ce­lo­na in Oran­je-T-Shirts das Feld im Camp Nou. Dar­auf stand „Ànims Jo­han“, zu Deutsch „gu­te Ge­ne­sung Jo­han“. Be­vor ein prä­zi­ser Be­hand­lungs­plan auf­ge­stellt wer­den kann, muss sich Cruyff in Bar­ce­lo­na noch meh­re­ren Un­ter­su­chun­gen un­ter­zie­hen. (sz/dpa) Ma­rio Go­mez (Foto: dpa) sieht trotz des 5:1-Siegs des tür­ki­schen Ta­bel­len­füh­rers Be­sik­tas Istan­bul bei An­ta­lyaspor noch Ver­bes­se­rungs­po­ten­zi­al: „Wenn wir et­was ein­fa­cher spie­len wür­den, hät­ten wir hier zehn To­re er­zie­len kön­nen“, sag­te der Stür­mer. Im­mer­hin: Der Li­ga­ers­te bau­te den Vor­sprung auf die Stadt­ri­va­len Ga­la­ta­sa­ray und Fe­ner­bah­ce auf vier Punk­te aus. Go­mez, der nach prä­zi­ser Vor­la­ge des von Hof­fen­heim ver­pflich­te­ten Rechts­ver­tei­di­gers Andre­as Beck das 3:1 (67.) er­ziel­te, wur­de nach der Par­tie über­schwäng­lich von den Me­di­en ge­fei­ert. Die „Fo­to­mac“be­schei­nig­te dem ge­bür­ti­gen Ried­lin­ger, „das Schwe­re leicht aus­se­hen zu las­sen“. (dpa/sz)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.