War­um nicht gleich so?

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MEINUNG & DIALOG - Wir freu­en uns über Ih­re Brie­fe. Bit­te ha­ben Sie aber Ver­ständ­nis da­für, dass wir für die Ver­öf­fent­li­chung ei­ne Aus­wahl tref­fen und uns auch Kür­zun­gen vor­be­hal­ten müs­sen. Le­ser­zu­schrif­ten stel­len kei­ne re­dak­tio­nel­len Bei­trä­ge dar. An­ony­me Zu­schrif­ten könn

Schon lan­ge steht das Ab­gaspro­blem in der Au­to­mo­bil­ent­wick­lung mit an vor­ders­ter Stel­le. Wenn jetzt mal schnell x-Mil­lio­nen Au­to­mo­to­ren nach­ge­rüs­tet wer­den müs­sen und das soll wohl mög­lich sein – fragt man sich: War­um nicht gleich so? VW muss nun da­für ei­nen noch nicht über­seh­ba­ren Scha­den im zwei­stel­li­gen Mil­li­ar­den­be­reich hin­neh­men. Der Haupt­ver­ant­wort­li­che ist nor­ma­ler­wei­se der obers­te Chef. Dem obe­ren VW-Ent­wick­lungs­chef win­ken 40 Mil­lio­nen Ab­fin­dung per Son­der­ge­setz. Liegt da­hin­ter ei­ne Stra­te­gie? Im­mer­hin woll­te der Kon­zern zum Au­to­pro­du­zen­ten Num­mer eins in der Welt auf­stei­gen. Aus Sicht ge­wis­ser US-Krei­se ist hier ein deut­li­cher Dämp­fer an­ge­bracht.

Ober­ko­chen

Kein Grund für Ängs­te Lei­der gibt es im­mer noch zu vie­le, die die Au­gen ger­ne vor der Rea­li­tät ver­schlie­ßen wür­den: Die Flücht­lin­ge wer­den wei­ter kom­men, dar­an lässt sich kurz­fris­tig nichts än­dern. Das ist vi­el­leicht un­be­quem, aber kein Grund für Ängs­te. Wir ha­ben ja schon frü­her Er­fah­rung mit der Auf­nah­me ähn­li­cher Zah­len ge­macht (wenn auch meist über ei­nen et­was län­ge­ren Zei­t­raum ver­teilt) und auch mit der In­te­gra­ti­on der Men­schen. Micha­el Ecker, Ra­vens­burg

Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser, Schwä­bi­sche Zei­tung Karl­stra­ße 16 88212 Ra­vens­burg Fax-Nr. 0751 / 295599-1499 Le­ser­brie­fe@schwa­ebi­sche­zei­tung.de

Falls es in Pe­king bebt... Zum Ar­ti­kel „Ex-VW-Chef Win­ter­korn gibt Por­sche-Amt auf (19.10.):

Eber­hard Ros­s­ow, Zum Ar­ti­kel „Pal­mer denkt über Ober­gren­ze für Flücht­lin­ge nach“(22.10.):

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.