Bü­ros statt Bor­dell

Ve­rän­de­rungs­sper­re für Jahn­stra­ße wur­de ver­län­gert – Sperr­be­zirks­ver­ord­nung steht noch aus

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - OBERSCHWABEN UND DONAU -

RA­VENS­BURG (vin) - Noch ist un­klar, was statt des Bor­dells in das teils leer­ste­hen­de Ge­bäu­de an der Jahn­stra­ße 104 her­ein­kommt. Der Be­sit­zer der Im­mo­bi­lie be­kräf­tig­te auf An­fra­ge der „Schwä­bi­schen Zei­tung“, dass er die um­strit­te­nen Plä­ne auf­ge­ge­ben ha­be. Um ein „Lauf­haus für ero­ti­sche Di­enst­leis­tun­gen“, wie die Ra­vens­bur­ger Stadt­ver­wal­tung das Pro­jekt de­zent um­schreibt, an der Stel­le für al­le Zei­ten zu ver­hin­dern, wur­de in der jüngs­ten Sit­zung des Ge­mein­de­ra­tes die Ve­rän­de­rungs­sper­re aber vor­sorg­lich um ein Jahr ver­län­gert.

Die Idee, ein Low-Bud­get-Ho­tel im Ge­wer­be­ge­biet der Ra­vens­bur­ger Süd­stadt ein­zu­rich­ten, hat die B+K Grund­stücks­ge­sell­schaft mitt­ler­wei­le auch wie­der ver­wor­fen. „Die Um­bau­ten wä­ren zu teu­er ge­we­sen“, sagt ei­ner der Ei­gen­tü­mer. „Zu 90 Pro­zent wer­den wir oben Bü­ros rein­ma­chen und un­ten vi­el­leicht an ei­nen Im­biss ver­mie­ten.“Die Ra­vens­bur­ger Stadt­ver­wal­tung ist er­leich­tert, dass die Plä­ne für ein grö­ße­res Bor­dell vom Tisch sind und ar­bei­tet wei­ter an ei­nem Be­bau­ungs­plan für das Are­al. Au­ßer­dem steht die Sperr­be­zirks­ver­ord­nung noch aus, die ge­ra­de beim Re­gie­rungs­prä­si­di­um Tübingen liegt. In die­ser wird ge­re­gelt, wo Pro­sti­tu­ti­on in Ra­vens­burg zu­künf­tig er­laubt wird und wo nicht. Ge­ne­rell wird nach SZ-In­for­ma­tio­nen be­ab­sich­tigt, die In­nen­stadt und rei­ne Wohn­ge­bie­te zum Sperr­be­zirk zu er­klä­ren. Die be­ste­hen­den Be­trie­be in­mit­ten der Alt­stadt (Ter­min­woh­nun­gen in der Ros­mar­in­stra­ße und Klos­ter­stra­ße) ge­nie­ßen da­bei Be­stand­schutz. Auch im Ge­wer­be­ge­biet Kar­rer gibt es be­reits ein Eta­blis­se­ment. Stö­run­gen gin­gen bis­lang nicht da­von aus.

Ei­gent­lich soll­te die Sperr­be­zirks­ver­ord­nung längst er­las­sen sein. Da man beim RP in Tübingen durch die Flücht­lings­kri­se aber der­zeit ganz an­de­re Pro­ble­me hat, sind un­wich­ti­ge­re Ver­wal­tungs­ak­te auf Eis ge­legt.

FOTO: AN­NET­TE VIN­CENZ

La­ra, Eme­ly und ih­re Kol­le­gin­nen war­ten in der Ra­vens­bur­ger Ros­mar­in­stra­ße auf Frei­er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.