Kie­da­isch-Schu­le er­öff­net am neu­en Stand­ort

Die Kie­da­isch-Schu­le für Phy­sio- und Er­go­the­ra­pie wird in Ra­vens­burg künf­tig bis zu 200 Schü­ler auf­neh­men

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - OBERSCHWABEN UND DONAU - Von Eri­ka Ba­der

RA­VENS­BURG - Hell und weit­läu­fig – so prä­sen­tiert sich die Kie­da­i­schSchu­le nach neun Mo­na­ten Bau­zeit an ih­rem neu­en Stand­ort in Ra­vens­burg. Über 20 Jah­re bil­de­te die Pri­vat­schu­le in Bad Wald­see für Er­gound Phy­sio­the­ra­pie aus. In der Escher-Wyss-Stra­ße di­rekt hin­ter dem Bahn­hof öff­ne­te sie am Mon­tag erst­mals ih­re Tü­ren für die Öf­fent­lich­keit.

Ei­ne bes­se­re La­ge und An­bin­dung an den öf­fent­li­chen Ver­kehr be­weg­te das fa­mi­li­en­geführ­te Un­ter­neh­men, ei­nen Neu­bau in Ra­vens­burg um­zu­set­zen. Die Schu­len für Er­go- und Phy­sio­the­ra­pie, die in Bad Wald­see noch ge­trenn­te Ge­bäu­de be­zo­gen, tei­len sich jetzt auf rund 2500 Qua­drat­me­tern und vier Stock­wer­ken ein ge­mein­sa­mes Ge­bäu­de.

„Wir er­hof­fen uns durch die Zu­sam­men­le­gung Sy­ner­gie­ef­fek­te, so soll zum Bei­spiel das Fach Psy­cho­lo­gie ge­mein­sam un­ter­rich­tet wer­den“, sagt Va­len­tin Kie­da­isch, der stell­ver­tre­ten­de Schul­lei­ter der Ra­vens­bur­ger Schu­le. Fünf Mil­lio­nen Eu­ro hat al­lein der Bau der Schu­le ge­kos­tet.

TRAUERANZEIGEN „Als Fa­mi­lie muss­ten wir die In­ves­ti­ti­on sel­ber stem­men“, sagt Va­len­tin Kie­da­isch, der Sohn des Schul­grün­ders Ha­rald Kie­da­isch. Die 320 Eu­ro Schul­geld, die die Schü­ler mo­nat­lich ent­rich­ten, die­nen je­doch der Fi­nan­zie­rung des Un­ter­richts und nicht des Neu­baus, wie Va­len­tin Kie­da­isch be­tont.

Über­wie­gend sol­len die Schul­räu­me zur Aus­bil­dung ge­nutzt wer­den. Der gro­ße Gym­nas­tik­raum im Erd­ge­schoss soll je­doch bald auch zur Mie­te frei­ste­hen. „Ich ha­be ge­hört, dass Gym­nas­tik­räu­me in Ra­vens­burg Man­gel­wa­re sind, wir wer­den dar­um auch auf die Sport­ver­ei­ne zu­ge­hen“, sagt Hei­ke Kie­da­isch, die Ehe­frau des Schul­grün­ders. Zu­dem er­öff­net ein Phy­sio­the­ra­peut auf 145 Qua­drat­me­tern dem­nächst sei­ne Pra­xis im Schul­ge­bäu­de. Rund 120 Schü­ler wer­den ab die­sem Mo­nat von neun festan­ge­stell­ten Leh­rern und zahl­rei­chen Gast­do­zen­ten un­ter­rich­tet. Ob die Kie­da­isch-Schu­le dem­nächst auch ei­nen Ba­che­l­orab­schluss an­bie­ten wird, ist noch un­klar. „Wir sind am über­le­gen, ob wir ei­ne Aka­de­mi­sie­rung ein­füh­ren“, sagt Va­len­tin Kie­da­isch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.