Gün­ter Net­zer ver­klagt Zwan­zi­ger

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

FRANK­FURT (dpa/SID) - Der frü­he­re DFB-Prä­si­dent Theo Zwan­zi­ger und Ex-Na­tio­nal­spie­ler Gün­ter Net­zer wer­den sich in der Af­fä­re um die Fuß­ball-WM 2006 in Deutsch­land wohl vor Ge­richt wie­der­se­hen. Zwan­zi­ger ließ am Frei­tag­nach­mit­tag die Frist zur Un­ter­zeich­nung ei­ner Un­ter­las­sungs­er­klä­rung ver­strei­chen und war­tet nun auf ei­ne Kla­ge von Net­zer. „Soll er doch kla­gen!“, sag­te Zwan­zi­ger am Frei­tag. „War­um soll­te ich bit­te un­ter­schrei­ben, dass ich ge­lo­gen ha­be, wenn ich die Wahr­heit sa­ge?“

Zwan­zi­ger hat­te im „Spie­gel“be­haup­tet, dass ihm Net­zer 2012 in Zü­rich die Be­ste­chung von vier asia­ti­schen Fi­fa-Funk­tio­nä­ren vor der WM-Ver­ga­be ge­stan­den ha­be. Net­zer weist das zu­rück und will sei­ne Frau El­vi­ra als Ent­las­tungs­zeu­gin be­nen­nen. Zwan­zi­ger droh­te nun auch ihr: „Soll sie doch den Mein­eid schwö­ren! Das ist mir egal.“Je­doch be­stä­tig­te er, El­vi­ra Net­zer sei „in der Öf­fent­lich­keit beim Ge­spräch zu­ge­gen“ge­we­sen. Als Ent­las­tungs­zeu­gin sei sei aber un­ge­eig­net: „20 Mi­nu­ten war sie da­bei, das Ge­spräch ging aber et­wa ei­ne St­un­de. Das ha­ben vie­le Leu­te ge­se­hen.“ Er­neut zu Wort ge­mel­det hat sich Sepp Blat­ter: Ge­hei­me Ab­spra­chen bei WM-Ver­ga­ben wa­ren laut des der­zeit sus­pen­dier­ten Fi­faPrä­si­den­ten schon im­mer mög­lich. „Wenn Sie nur we­ni­ge Leu­te in ei­nem Wahl­gre­mi­um ha­ben, kön­nen Sie das gar nicht ver­hin­dern“, sag­te Blat­ter der „Fi­nan­ci­al Ti­mes“. Als Bei­spiel nann­te der Schwei­zer er­neut die um­strit­te­ne Ver­ga­be der Fuß­ball-WM 2022 an Ka­tar. Die WM hät­te laut Blat­ter in den USA statt­fin­den sol­len. „Hin­ter den Ku­lis­sen war al­les klar“, sag­te der 79-Jäh­ri­ge. Erst nach ei­nem Tref­fen zwi­schen dem da­ma­li­gen fran­zö­si­schen Prä­si­den­ten Ni­co­las Sar­ko­zy, Ue­fa-Chef Mi­chel Pla­ti­ni und dem Kron­prin­zen von Ka­tar wur­de die Ab­ma­chung ge­kippt. Dies sei auf „Ein­mi­schung der Re­gie­rung von Ni­co­las Sar­ko­zy“ge­sche­hen, be­haup­te­te Blat­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.