Pro­jekt­na­me: Po­tem­kin

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE - un­term­strich@ schwa­ebi­sche. de

Es geht doch: Der Flug­ha­fen Ber­lin Bran­den­burg (BER) ist fer­tig. Oder bes­ser: Er war fer­tig. Bil­der, auf de­nen schon ers­te Pas­sa­gie­re zu se­hen sind, lie­fen ex­klu­siv im ame­ri­ka­ni­schen Fern­se­hen. Nach Kor­rup­ti­on, Brand­schutz­pan­nen und Per­so­nalskan­da­len schien die Mil­li­ar­den­in­ves­ti­ti­on doch noch in ei­nem Hap­py End zu mün­den. Die BER-Ma­na­ger, eben­so über­rascht wie er­freut, eil­ten so­fort zum Flug­ha­fen – wo sich ih­nen ein Bild der Ver­wüs­tung bot.

Die Auf­lö­sung: Die Auf­nah­men aus Ame­ri­ka stam­men aus der Se­rie „Home­land“, die neu­es­te Staf­fel spielt in Ber­lin. In ei­ner Fol­ge droht ein Ter­ror­an­schlag auf den BER. Be­vor et­was zer­stört wird, muss es aber erst mal ste­hen. Für Hol­ly­wood kein Pro­blem. Klar, är­ger­lich, dass die Fil­me­ma­cher den Flug­ha­fen of­fen­bar wie­der in die Luft ge­sprengt ha­ben, den­noch wol­len die BER-Ma­na­ger nun eng mit der Bran­che zu­sam­men­ar­bei­ten. Als Bau­lei­ter ist der Schwa­be Ro­land Em­me­rich im Ge­spräch, der schon das Wei­ße Haus („In­de­pen­dence Day“) und die Stadt New York („God­zil­la“) fach­ge­recht zer­legt hat. Auch an­de­re Städ­te wol­len die­se Op­ti­on zie­hen, Stichwort El­bphil­har­mo­nie. Ham­burgs Ers­ter Bür­ger­meis­ter Olaf Scholz soll mit Re­gis­seur Ja­mes Ca­me­ron be­reits ei­nig sein, der mit „Ti­ta­nic“einst ein ganz ähn­li­ches Pro­jekt be­treut hat. Bei Stuttgart 21 sind die Ver­hand­lun­gen da­ge­gen ins Sto­cken ge­ra­ten, die Ma­cher von „Hor­ror-Ex­preß“sind aus Al­ters­grün­den nicht mehr ver­füg­bar.

Mög­li­cher­wei­se wer­den nun aber auch al­le gro­ßen Bau­vor­ha­ben in Deutsch­land ge­bün­delt: un­ter dem Pro­jekt­na­men „Po­tem­kin“. (dg)

FOTO: DPA

Der völ­lig ver­wüs­te­te Flug­ha­fen BER nach der Zer­stö­rung durch das Mons­ter „ God­zil­la“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.