Bun­des­rat stimmt zwei­ter Stu­fe der Pfle­ge­re­form zu

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN (dpa) - Der Bun­des­rat hat am Frei­tag die zwei­te Stu­fe der Pfle­ge­re­form ge­bil­ligt. Dem Ge­setz von Ge­sund­heits­mi­nis­ter Her­mann Grö­he (CDU) zu­fol­ge sol­len Pa­ti­en­ten mit De­menz den glei­chen Zu­gang zu Pfle­ge­leis­tun­gen be­kom­men wie kör­per­lich Be­hin­der­te. Die bis­he­ri­gen drei Pfle­ge­stu­fen sol­len auf fünf Pfle­ge­gra­de er­wei­tert wer­den. Kein Pfle­ge­be­dürf­ti­ger soll durch die Re­form schlech­ter ge­stellt wer­den.

Be­reits An­fang des Jah­res war das ers­te Pfle­ge­stär­kungs­ge­setz in Kraft ge­tre­ten. Mit den bei­den Re­form­stu­fen wer­den die Bei­trä­ge zur Pfle­ge­ver­si­che­rung vom Jahr 2017 an von 2,05 auf 2,55 Pro­zent er­höht. Das soll rund fünf Mil­li­ar­den Eu­ro brin­gen. Das Ge­setz tritt nun grund­sätz­lich zum 1. Ja­nu­ar 2016 in Kraft, braucht aber ein Jahr Zeit, um die nö­ti­gen Um­stel­lun­gen zu voll­zie­hen.

In ei­ner Ent­schlie­ßung for­der­te die Län­der­kam­mer die Bun­des­re­gie­rung auf, die Län­der in die­se Um­stel­lung recht­zei­tig ein­zu­bin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.