Wirt­schaft­li­che Schä­den ge­rin­ger

Ka­ta­stro­phen kos­ten Ver­si­che­rer 85 Mil­li­ar­den Dol­lar

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

ZÜ­RICH (AFP) - Schnee­stür­me in den USA, das Erd­be­ben in Ne­pal und die Ex­plo­sio­nen in der chi­ne­si­schen Ha­fen­stadt Tian­jin: Na­tur- und men­schen­ge­mach­te Ka­ta­stro­phen ha­ben in die­sem Jahr wirt­schaft­li­che Schä­den in Hö­he von 85 Mil­li­ar­den Dol­lar (78 Mil­li­ar­den Eu­ro) ver­ur­sacht. Dies sei ein deut­li­cher Rück­gang im Ver­gleich zum Vor­jahr (113 Mil­li­ar- den Dol­lar), teil­te die Ver­si­che­rung Schwei­zer Rück mit. Die Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men hät­ten von den Schä­den 32 Mil­li­ar­den Dol­lar über­nom­men. Durch Na­tur­ka­ta­stro­phen wur­den Schä­den in Hö­he von 74 Mil­li­ar­den Dol­lar ver­ur­sacht. Am teu­ers­ten wur­den die Schnee­stür­me in den USA im Fe­bru­ar: Da­für muss­ten die Ver­si­che­rer 2,1 Mil­li­ar­den Dol­lar zah­len. Bei dem Erd­be­ben in Ne­pal mit 9000 To­ten ent­stand ein Scha­den in Hö­he von mehr als sechs Mil­li­ar­den Dol­lar. Die Ver­si­che­rer hät­ten aber nur 160 Mil­lio­nen Dol­lar zah­len müs­sen. Die teu­ers­te Ka­ta­stro­phe dürf­te die Ex­plo­si­on in Tian­jin wer­den. Ers­ten Schät­zun­gen zu­fol­ge müs­sen die Ver­si­che­rungs­kon­zer­ne zwei Mil­li­ar­den Dol­lar zah­len.

FOTO: DPA

Au­to­ma­ten­kö­nig: „ Mer­kur“- Chef Paul Gau­sel­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.