An­ge­schmiert oder ab­ge­zockt? Wir hel­fen!

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

Oft ste­hen Ver­brau­cher wehr­los da, wenn sie Streit mit den An­bie­tern von Wa­ren oder Di­ens­ten ha­ben. Über­höh­te Rech­nun­gen, ver­wei­ger­te Er­satz­leis­tun­gen oder un­fai­re Ge­schäfts­be­din­gun­gen sind nur ein paar Bei­spie­le da­für. Un­se­re Zei­tung hilft Ver­brau­chern mit sol­chen Är­ger­nis­sen und er­klärt, wie man sich in den ein­zel­nen Fäl­len am bes­ten ver­hält. Schrei­ben oder mai­len Sie uns Ih­re Ge­schich­te. Un­se­re Ver­brau­cher­ex­per­ten schal­ten sich dann ein. Bit­te schi­cken Sie uns kei­ne Ori­gi­nal­do­ku­men­te als Be­leg der Sach­la­ge, son­dern nur Ko­pi­en. Zu­dem be­nö­ti­gen wir ei­ne Mailadres­se oder Te­le­fon­num­mer, da­mit wir Kon­takt mit Ih­nen auf­neh­men kön­nen. Bit­te ge­ben Sie als Be­treff das Stichwort „ Ver­brau­cher­schutz“an. Per Mail er­rei­chen Sie uns un­ter: re­dak­ti­on@ schwa­ebi­sche. de. Un­se­re Po­st­adres­se lau­tet: Schwä­bi­sche Zei­tung, Re­dak­ti­on Wirt­schaft, Stichwort Ver­brau­cher­schutz, Karl­stra­ße 16, 88212 Ra­vens­burg. ei­ne vol­le Ar­beits­stun­de ab­ge­rech­net, ob­wohl nur 35 Mi­nu­ten ge­ar­bei­tet wur­de, ist die Gren­ze der To­le­ranz über­schrit­ten.“Ver­trags­klau­seln, die ge­ne­rell ei­ne Abrech­nung für je­de an­ge­fan­ge­ne St­un­de be­inhal­ten, sei­en meist un­zu­läs­sig. Der Rat der DAS: Die Kun­den sol­len sich an den Hand­wer­ker wen­den und die Rech­nung ge­ge­be­nen­falls ent­spre­chend kür­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.