Ei­ne Ära geht zu En­de

Das dritt­letz­te Berg­werk in Deutsch­land macht dicht

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (AFP) - Das ist das En­de ei­ner Ära: In Groß­bri­tan­ni­en schloss am Frei­tag die letz­te Koh­le­ze­che, in Deutsch­land mach­te das dritt­letz­te Berg­werk in Marl dicht. Die Nach­fra­ge nach Koh­le welt­weit ist in die­sem Jahr erst­mals seit zwei Jahr­zehn­ten nicht wei­ter an­ge­stie­gen, er­klär­te die In­ter­na­tio­na­le Ener­gie­agen­tur (IEA).

Im Berg­werk Au­gus­te Vic­to­ria in Marl im Nor­den des Ruhr­ge­biets wur­de die letz­te Schicht ge­fah­ren. Mit der Still­le­gung der Ze­che zum Jah­res­wech­sel wird es in ganz Deutsch­land nur noch zwei Koh­le­berg­wer­ke ge­ben: Pro­sper Ha­ni­el in Bot­trop und Ib­ben­bü­ren im nörd­li­chen Müns­ter­land. Die­se bei­den Berg­wer­ke wer­den En­de des Jah­res 2018 ge­schlos­sen. So sieht es der 2007 ge­fass­te Be­schluss des Bun­des­tags zum Aus­lau­fen des St­ein­koh­le­ab­baus vor.

Letz­te Schicht in En­g­land In York­shire, im Ort Knot­ting­ley, be­en­de­ten die Berg­leu­te ih­re letz­te Schicht. 450 Kum­pel ar­bei­te­ten bis­lang in dem Berg­werk und för­der­ten St­ein­koh­le in 800 Me­tern Tie­fe. In der Nä­he der Ze­che wer­den zwar noch drei Kraft­wer­ke mit Koh­le be­trie­ben – sie be­kom­men ih­ren Brenn­stoff aber künf­tig güns­ti­ger aus Län­dern wie Russ­land und Ko­lum­bi­en. Die bri­ti­sche Re­gie­rung hat­te im No­vem­ber an­ge­kün­digt, al­le Koh­le­kraft­wer­ke bis zum Jahr 2025 dicht­zu­ma­chen.

Die Koh­le-In­dus­trie ste­he un­ter Druck, er­klär­te IEA-Chef Fa­tih Bi­rol in Sin­ga­pur. Der Haupt­grund sei Chi­na, aber nicht der ein­zi­ge. Der Um­bau der Wirt­schaft in Chi­na und die Um­welt­po­li­tik welt­weit – Bi­rol ver­wies auf das Kli­ma­ab­kom­men von Pa­ris – wür­den die Nach­fra­ge nach Koh­le wei­ter dros­seln. Im Jahr 2020 wer­den laut IEA rund um den Glo­bus dann nur noch 5,8 Mil­li­ar­den Ton­nen Koh­le ver­brannt wer­den – rund 500 Mil­lio­nen Ton­nen we­ni­ger als bis­lang an­ge­nom­men.

Die Nach­fra­ge, die von 2010 bis 2013 je­des Jahr um durch­schnitt­lich 3,3 Pro­zent zu­ge­nom­men ha­be, wer­de bis 2020 nur noch um 0,8 Pro­zent jähr­lich zu­neh­men, schätzt die IEA. Der An­teil der Koh­le an der Ener­gie­pro­duk­ti­on wer­de von 41 auf 37 Pro­zent zu­rück­ge­hen.

FOTO: DPA

Die Ze­che in Marl wur­de mit ei­nem Fest­akt ge­schlos­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.