Zwar kei­ne wei­te­ren Schul­den, aber die Rück­la­ge schrumpft

Ge­mein­de In­zig­kofen hat ak­tu­ell kei­ne fi­nan­zi­el­len Nö­te – De­cke im Kin­der­haus Schatz­kis­te wird sa­niert

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - KRAUCHENWIES/ INZIGKOFEN - Von Patrick Laabs

IN­ZIG­KOFEN - Die Ge­mein­de In­zig­kofen hat den Haus­halts­plan für das Jahr 2016 ver­ab­schie­det. Al­ler Vor­aus­sicht nach wird sie auch im kom­men­den Haus­halts­jahr kei­ne neu­en Schul­den auf­neh­men.

Auf­grund des fi­nan­zi­ell so­li­den Jah­res 2015 mit Ge­wer­be­steu­er­ein­nah­men in Hö­he von ei­ner hal­ben Mil­li­on Eu­ro konn­te die Pro-KopfVer­schul­dung wei­ter­hin re­du­ziert wer­den, auf nun­mehr 188 Eu­ro. „Das lässt uns ru­hi­ger schla­fen als an­de­re“, sag­te Bür­ger­meis­ter Bernd Gom­bold. Käm­me­rer Ge­rald Bal­le er­gänz­te, dass die durch­schnitt­li­che Pro-Kopf-Ver­schul­dung bei Ge­mein­den ver­gleich­ba­rer Grö­ße in Ba­denWürt­tem­berg bei 500 Eu­ro lie­ge. Den­noch müs­se mit Blick auf die kom­men­den Jah­re de­fen­si­ver kal­ku­liert wer­den, sag­te Bal­le. Die Ge­mein­de In­zig­kofen ha­be bei­spiels­wei­se ei­ne um 50 000 Eu­ro hö­he­re Kreis­um­la­ge zu zah­len, auch die Per- so­nal­kos­ten wür­den ste­tig stei­gen, und die Rück­la­ge schrump­fe kon­ti­nu­ier­lich. Der­zeit ha­be die Ge­mein­de noch ei­ne Rück­la­ge in Hö­he von rund 460 000 Eu­ro. Nach ak­tu­el­ler Pro­gno­se sin­ke der Stand bis En­de 2016 auf rund 175 000 Eu­ro, sag­te Bal­le.

Den­noch will die Ge­mein­de den en­gen Spiel­raum nut­zen, um auch wei­ter­hin zu in­ves­tie­ren und Not­wen­di­ges zu rea­li­sie­ren. Die SZ gibt ei­nen Über­blick:

Im Kin­der­haus Schatz­kis­te in In­zig­kofen soll die De­cke in der Ein­gangs­hal­le sa­niert wer­den. Zu­dem wer­den ei­ne Schall­schutz­de­cke ein­ge­baut, neue Fens­ter­ele­men­te an­ge­schafft und ei­ne neue Kin­der­kü­che be­sorgt. Die Kos­ten be­lau­fen sich auf rund 105 000 Eu­ro.

In­ves­ti­ti­ons­schwer­punkt wird die Sa­nie­rung und der Kom­plett­aus­bau der Un­ter­tal­stra­ße in En­gels­wies. Für die­se Pflicht­auf­ga­be sind Kos­ten in Hö­he von 675 000 Eu­ro ver­an­schlagt. „Wir er­hof­fen uns ei­nen Zu­schuss aus dem Aus­gleich­stock in Hö­he von 106 500 Eu­ro“, sag­te Bernd Gom­bold.

Rund 55 Men­schen sind der­zeit bei der Ge­mein­de In­zig­kofen be­schäf- tigt. Der Stel­len­plan ent­hält 26 Stel­len, da vie­le Mit­ar­bei­ter in Teil­zeit ar­bei­ten. Die Per­so­nal­kos­ten wach­sen im Ver­gleich zum Vor­jahr auf­grund ta­rif­li­cher Stei­ge­run­gen um rund 30 000 Eu­ro an und bil­den mit 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro ei­nen gro­ßen Bro­cken. Die Per­so­nal­kos­ten ver­schlin­gen 20 Pro­zent der Aus­ga­ben des Ver­wal­tungs­haus­hal­tes.

Zur Stär­kung der in­ner­ört­li­chen Po­ten­zia­le und der Orts­ker­ne will die Ge­mein­de wei­ter­hin das Ab­riss­för­der­pro­gramm fort­füh­ren. „Das ist der rich­ti­ge Weg“, be­ton­te Gom­bold. Schließ­lich sei­en schon zahl­rei­che Pro­jek­te auf den auf die­se Wei­se ent­stan­de­nen Bau­lü­cken rea­li­siert wor­den.

Die Ge­mein­de In­zig­kofen will sich in den kom­men­den Mo­na­ten dar­über Ge­dan­ken ma­chen, wie mit­t­el­bis lang­fris­tig je­des Ge­bäu­de über ei­nen ei­ge­nen Glas­fa­ser­an­schluss ver­fü­gen kann.

FOTO: ARCHIV

Die Sa­nie­rung des Ka­nals in der En­gels­wie­ser Un­ter­tal­stra­ße ist der In­ves­ti­ti­ons­schwer­punkt in 2016.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.