Wettbewerb: Azu­bis set­zen sich ge­gen Ras­sis­mus ein

Be­rufs­schü­ler und Aus­zu­bil­den­de kön­nen sich bis zum 15. Ja­nu­ar mit ei­ner Ak­ti­on be­wer­ben

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - OBERSCHWABEN UND DONAU -

KREIS SIG­MA­RIN­GEN (sz) - Aus­zu­bil­den­de, die sich im Kreis Sig­ma­rin­gen ge­gen Ras­sis­mus und für ein fai­res Mit­ein­an­der im Job en­ga­gie­ren, sind preis­ver­däch­tig. Sie kön­nen den bun­des­wei­ten „An­ti-Dis­kri­mi­nie­rungs-Preis“in den Kreis Sig­ma­rin­gen ho­len. Dar­auf weist die IG Bau­en-Agrar-Um­welt (IG BAU) hin. Bis zum 15. Ja­nu­ar kön­nen Aus­zu­bil­den­de und Be­rufs­schü­ler am Wettbewerb „Gel­be Hand – Mach mei­nen Kum­pel nicht an!“teil­neh­men.

„Ob Stra­ßen­ak­ti­on oder Be­triebs­kam­pa­gne, Vi­deo­re­por­ta­ge oder Azu­bi-Face­book-Sei­te – Zi­vil­cou­ra­ge am Ar­beits­platz ist ge­fragt“, sagt Andre­as Har­nack. Für den Re­gio­nal­lei­ter der IG BAU in Ba­den-Würt­tem­berg ist ein kla­res Zei­chen ge­gen rechts „nö­ti­ger denn je“, wie er sagt. „Ge­ra­de jetzt, wo vie­le Flücht­lin­ge zu uns kom­men, dür­fen rech­te Sprü­che und Vor­ur­tei­le kei­ne Chan­ce ha­ben. Wer ge­gen Zu­wan­de­rer hetzt, der hat im Be­trieb nichts ver­lo­ren.“Be­schäf­tig­te mit aus­län­di­schen Wur­zeln sei­en im Kreis Sig­ma­rin­gen be­son­ders auf dem Bau und in der Ge­bäu­de­rei­ni­gung „das Nor­mals­te der Welt“, so der Ge­werk­schaf­ter.

Die „Gel­be Hand“lockt mit ei­nem Preis­geld von 1000 Eu­ro für den ers­ten, 500 Eu­ro für den zwei­ten und 300 Eu­ro für den drit­ten Platz. Al­le In­for­ma­tio­nen In­ter­net:

www. gel­be­hand. de

gibt es im

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.