Plä­ne für En­gelare­al sind um­strit­ten

Ve­rin­ger Stadt­ver­wal­tung will ge­schot­ter­ten Park­platz zum Park- und Fest­platz ma­chen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB/ LAUCHERT - Von Sa­bi­ne Rösch

VE­RIN­GEN­STADT - Was soll mit dem En­gelare­al pas­sie­ren? Das war die um­strit­te­ne Fra­ge in der Sit­zung des Ve­rin­gen­städ­ter Ge­mein­de­rats am Don­ners­tag. Das Are­al der frü­he­ren Gast­stät­te ist der­zeit nur ge­schot­tert und wird als Park­platz ge­nutzt. Bür­ger­meis­ter Ar­min Christ hat­te die Aus­schrei­bun­gen für den drit­ten und letz­ten Bau­ab­schnitt der Stadt­sa­nie­rung „Im Ti­rol, Mühl­gas­se“zum An­lass ge­nom­men, über ei­ne er­neu­te Pla­nung des Ge­län­des nach­zu­den­ken.

„Seit 15 Jah­ren ist der En­gel­hof, so wie er jetzt aus­sieht, ein Schand­fleck und macht das his­to­ri­sche Ge­sicht der Stadt, das wir mit der Sa­nie­rung er­hal­ten, zu­nich­te“, so Ar­min Christ. Meh­re­re Be­mü­hun­gen mit po­ten­zi­el­len In­ves­to­ren sei­en ge­schei­tert, da­her wünsch­te sich Christ, dem oh- ne­hin als Park­platz ge­nutz­ten Ge­län­de ein or­dent­li­ches Er­schei­nungs­bild zu­kom­men zu las­sen. Auch ha­be die kürz­lich statt­ge­fun­de­ne Ver­kehrs­schau mit dem Land­rats­amt die man­geln­den Park­mög­lich­kei­ten im Städt­le be­stä­tigt.

Beim För­der­pro­gramm der Stadt­sa­nie­rung ha­be man ei­nen Auf­sto­ckungs­an­trag ge­stellt, so Christ wei­ter, und ha­be gu­te Chan­cen, ei­nen Zu­schuss von 90 0000 Eu­ro zu be­kom­men. Die ge­sam­te Maß­nah­me wür­de rund 190 000 Eu­ro kos­ten. Die­se Kos­ten wur­den von Hans­jörg Mad­le­ner vom In­ge­nieur­bü­ro Ko­va­cic er­mit­telt, der ei­nen Gro­bent­wurf von drei Va­ri­an­ten für den En­gel­hof mit­tels ei­ner Vi­sua­li­sie­rung vor­stell­te. Bei al­len drei Va­ri­an­ten wä­re künf­tig ei­ne ge­ord­ne­te Park­platz­si­tua­ti­on ge­ge­ben, ei­ne Va­ri­an­te auch mit Bu­spark­platz. Ne­ben ei­nem an­spre­chen­den Auf­ent­halts­be­reich bräch­te man zwi­schen 19 und 25 Stell­plät­ze her­aus, so Mad­le­ner. Grund­sätz­lich wä­re die Auf­stel­lung ei­nes Fest­zel­tes auf dem Ge­län­de mög­lich, was bei­spiels­wei­se für das Stadt­fest enorm wich­tig sei, er­klär­te Ar­min Christ. Le­ben­di­ge Dis­kus­si­on Es ent­stand ei­ne le­ben­di­ge Dis­kus­si­on über die drei Va­ri­an­ten, bei der schon de­tail­lier­te An­re­gun­gen ein­ge­bracht wur­den. So mein­te Jut­ta Schmid-Glöck­ler, man soll­te über das Auf­stel­len ei­nes Spiel­ge­rä­tes nach­den­ken. Die lang­jäh­ri­gen Ge­mein­de­rä­te Ru­pert Stein­hart, Max Füß, Sieg­fried Hagg und Rein­hold He­ber­le zeig­ten sich über­rascht über den Ent­wurf, da be­reits im Jahr 2011 ei­ne Pla­nung für den En­gel­hof von ei­nem an­de­ren Bü­ro vor­ge­stellt wur­de. „Au­ßer­dem wür­den die 100 000 Eu­ro der Turn- und Fest­hal­le gut­tun. Die­ses Pro­jekt steht an, wird aber im­mer ver­scho­ben“, mein­te Ru­pert Stein­hart. Man soll­te grund­sätz­lich wei­ter­hin ver­su­chen, ei­nen In­ves­tor für das Ge­län­de zu fin­den. Wer­ner Hein mein­te, die Hal­le sei noch be­nutz­bar, wäh­rend der En­gel­hof seit 15 Jah­ren un­an­sehn­lich sei. Andrea To­bler schlug vor, kos­ten­güns­tigst zu ver­fah­ren und le­dig­lich zu as­phal­tie­ren. Micha­el Hol­den­ried plä­dier­te für den Bau ei­nes ver­nünf­ti­gen Treff­punk­tes im Zen­trum, der mit den vor­ge­stell­ten Va­ri­an­ten mög­lich sei. Die grund­sätz­li­che Fra­ge für Ha­rald Branz lau­te­te: „Wo wol­len wir in zehn Jah­ren ste­hen?“

Letzt­lich ei­nig­te sich das Gre­mi­um, ei­nen Be­sich­ti­gungs­ter­min auf dem Ge­län­de an­zu­be­rau­men, um dann in ei­ner Klau­sur­ta­gung die­se Fra­ge un­ter Ein­be­zie­hung der Fest­hal­le und der grund­sätz­li­chen Wei­ter­ent­wick­lung in­ten­siv zu er­ör­tern.

FOTO: IGNAZ STÖS­SER

Der En­gel­hof wird seit et­wa 15 Jah­ren pro­vi­so­risch als Park­platz ge­nutzt, da sich kein In­ves­tor fin­den ließ, der das Ge­län­de der frü­he­ren Gast­stät­te wie­der be­bau­en woll­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.