Be­son­de­re Stel­len hel­fen Schü­lern mit Han­di­cap

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ANZEIGEN -

Ha­ben Schü­ler ein Han­di­cap, ist der Über­gang von der Schu­le in die Ar­beits­welt ei­ne be­son­ders gro­ße Her­aus­for­de­rung. Doch es gibt auch meh­re­re Stel­len, die spe­zi­ell die­ser Grup­pe Hil­fe bie­ten. Dar­auf weist die Bun­des­ar­beits­agen­tur in ei­nem neu­en Leit­fa­den hin, der kos­ten­los un­ter http://dpaq.de/61s1b ab­ruf­bar ist. Er ist ein ge­mein­sa­mes Pro­jekt mit der Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Schu­le­wirt­schaft. Hil­fe bie­ten et­wa die Re­ha-Schwer­be­hin­der­ten-Be­ra­tung der Ar­beits­agen­tur, die Hoch­schu­len und Stu­den­ten­wer­ke, der In­te­gra­ti­ons­fach­dienst, Kam­mern und Ver­bän­de und die komu­na­le Kin­der- und Ju­gend­hil­fe. (dpa)

Ein­stiegs­qua­li­fi­zie­rung noch bis Fe­bru­ar be­gin­nen

Wer noch oh­ne Lehr­stel­le ist oder sei­ne Aus­bil­dung ab­ge­bro­chen hat, muss nicht bis zum neu­en Aus­bil­dungs­jahr war­ten. Bis Fe­bru­ar ist es noch mög­lich, ei­ne Ein­stiegs­qua­li­fi­zie­rung (EQ) zu be­gin­nen. Dar­auf weist Angelika Knö­tig hin, Be­rufs­be­ra­te­rin bei der Ar­beits­agen­tur. Ei­ne EQ ist ein be­trieb­li­ches Prak­ti­kum für Schul­ab­gän­ger, bei dem der Ar­beit­ge­ber von der Ar­beits­agen­tur ei­nen Zu­schuss für Ent­gelt und Ver­si­che­rung des Ju­gend­li­chen er­hält. Dar­aus kann sich im bes­ten Fall ein Aus­bil­dungs­ver­hält­nis ent­wi­ckeln. (dpa)

Pflicht­prak­ti­kum reicht für Be­rufs­ori­en­tie­rung nicht aus

Bei der Be­rufs­ori­en­tie­rung soll­ten Ju­gend­li­che sich nicht nur auf das Pflicht­prak­ti­kum in der Schu­le ver­las­sen. Es sei auf je­den Fall rat­sam, in den Fe­ri­en wei­te­re Prak­ti­ka zu ab­sol­vie­ren, sagt Ju­dith Meiß­mer, Aus­bil­dungs­ver­mitt­le­rin bei der Hand­werks­kam­mer Müns­ter. So be­kä­men Ju­gend­li­che ei­nen Ein­druck, wie un­ter­schied­lich das Ar­beits­le­ben in den Fir­men aus­sieht, und könn­ten ver­glei­chen, er­klärt die Ex­per­tin in der Zeit­schrift „Hand­fest“des Deut­schen Hand­werk­kam­mer­ta­ges. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.