Spa­nier stra­fen Ra­joy ab

Ho­he Ver­lus­te für die kon­ser­va­ti­ve Re­gie­rungs­par­tei

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE -

MA­DRID (AFP) - Bei der Par­la­ments­wahl in Spa­ni­en ha­ben die re­gie­ren­den Kon­ser­va­ti­ven laut Pro­gno­sen ho­he Ver­lus­te er­lit­ten, sind aber den­noch stärks­te Kraft ge­blie­ben. Laut Nach­wahl­be­fra­gun­gen des Fern­seh­sen­ders TVE kam die Volks­par­tei (PP) von Mi­nis­ter­prä­si­dent Ma­ria­no Ra­joy am Sonn­tag auf 26,8 Pro­zent der Stim­men und ver­lor da­mit die ab­so­lu­te Mehr­heit im Par­la­ment. Die lin­ke Par­tei Po­de­mos, die ge­gen den Spar­kurs der Re­gie­rung mo­bil ge­macht hat­te, wur­de mit 21,7 Pro­zent der Stim­men zweit­stärks­te Kraft vor der so­zia­lis­ti­schen PSOE (20,5 Pro­zent). Bei der Wahl 2011 hat­te Ra­joys Volks­par­tei noch fast 45 Pro­zent der Stim­men er­reicht.

Es war da­mit ge­rech­net wor­den, dass die Wahl Spa­ni­ens Zwei­par­tei­en­sys­tem auf­s­prengt. Ne­ben Po­de­mos, die der grie­chi­schen Links­al­li­anz Syriza na­he steht, war erst­mals auch die li­be­ra­le Par­tei Ci­u­dad­a­nos (15,2 Pro­zent) an­ge­tre­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.