Ta­li­ban-Rück­keh­rer bei Ein­rei­se ver­haf­tet

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

KARLS­RU­HE (dpa) - Ein 26 Jah­re al­ter Mann aus dem Ber­li­ner Raum ist als mut­maß­li­ches Mit­glied ei­ner af­gha­ni­schen Ter­ror­grup­pe bei der Ein­rei­se nach Deutsch­land ver­haf­tet wor­den. Bun­des­po­li­zis­ten hat­ten ihn am Frei­tag am Flug­ha­fen Ber­lin-Te­gel auf Grund­la­ge ei­nes Haft­be­fehls von 2012 fest­ge­nom­men, wie die Bun­des­an­walt­schaft am Mon­tag in Karls­ru­he mit­teil­te. Ihm wird vor­ge­wor­fen, sich den „Deut­schen Ta­li­ban Mud­scha­hed­din“an­ge­schlos­sen zu ha­ben. Die­se hät­ten das Ziel ver­folgt, in Af­gha­nis­tan ein Ge­sell­schafts­sys­tem zu er­rich­ten, das auf dem is­la­mi­schen Recht, der Scha­ria, be­ruht.

Or­dens­schwes­ter Ruth Pfau er­hält St­au­f­er­me­dail­le

STUTTGART/KA­RA­CHI (epd) - Die Le­pra­ärz­tin und Or­dens­schwes­ter Ruth Pfau (86/Foto: dpa) hat im pa­kis­ta­ni­schen Ka­ra­chi die Gro­ße St­au­f­er­me­dail­le in Gold des Lan­des Ba­den-Würt­tem­berg er­hal­ten. Da­mit wer­de sie ge­ehrt für ihr ge­sund­heits­po­li­ti­sches und me­di­zi­ni­sches En­ga­ge­ment und als Brü­cken­baue­rin zwi­schen Kul­tu­ren, teil­te Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann (Grüne) am Mon­tag in Stuttgart mit. Die Me­dail­le wur­de über­reicht vom deut­schen Ge­ne­ral­kon­sul in Ka­ra­chi, Rai­ner Schmied­chen. Ruth Pfau sei in Pa­kis­tan und Af­gha­nis­tan ei­ne „hoch an­ge­se­he­ne Brü­cken­baue­rin zwi­schen den Kul­tu­ren, zwi­schen Is­lam und Chris­ten­tum, zwi­schen den ärms­ten Re­gio­nen die­ser Welt und Eu­ro­pa“, hieß es.

Deutsch­land zweit­größ­ter Geld­ge­ber für Sy­ri­en-Hil­fe

BER­LIN (epd) - Deutsch­land ist nach den USA der zweit­größ­te Geld­ge­ber für die Sy­ri­en-Hil­fe beim Wel­ter­näh­rungs­pro­gramm. In die­sem Jahr stell­ten das Aus­wär­ti­ge Amt und das Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­te­ri­um zu­sam­men 137 Mil­lio­nen Eu­ro für die Not­hil­fe in und um das Bür­ger­kriegs­land zur Ver­fü­gung, wie die UN-Or­ga­ni­sa­ti­on am Mon­tag mit­teil­te. Zu­letzt hät­ten das Aus­wär­ti­ge Amt im 65 Mil­lio­nen Eu­ro im No­vem­ber und das Ent­wick­lungs­mi­nis­te­ri­um im De­zem­ber 30 Mil­lio­nen Eu­ro zu­ge­sagt. So wer­den 1,4 Mil­lio­nen Flücht­lin­ge mit Le­bens­mit­teln ver­sorgt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.