Russ­land wehrt sich ge­gen Vor­wür­fe von Am­nes­ty

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

MOS­KAU (dpa) - Russ­land hat die Am­nes­ty-Vor­wür­fe zum Tod von Zi­vi­lis­ten bei den um­strit­te­nen rus­si­schen Luft­an­grif­fen in Sy­ri­en ent­schie­den zu­rück­ge­wie­sen. Der Be­richt von Am­nes­ty In­ter­na­tio­nal be­ste­he aus „Fäl­schun­gen“, kri­ti­sier­te Igor Ko­na­schen­kow vom Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um in Mos­kau am Mitt­woch. Der Text blei­be durch Wor­te wie „ver­mut­lich“und „mög­li­cher­wei­se“sehr va­ge und ent­hal­te kei­ne kon­kre­ten Be­wei­se.

Die Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on wirft Russ­land An­grif­fe auf Wohn­ge­bie­te, Märk­te und me­di­zi­ni­sche Ein­rich­tun­gen in Sy­ri­en vor. Da­bei sol­len Hun­der­te Zi­vi­lis­ten ge­tö­tet wor­den sein, heißt es in dem Be­richt. Russ­land kämpft nach ei­ge­ner Darstel­lung seit En­de Sep­tem­ber ge­gen die Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat, aber auch ge­gen an­de­re Geg­ner des Macht­ha­bers Ba­schar al-As­sad.

Ko­na­schen­kow wies zu­dem Vor­wür­fe zu­rück, Russ­land set­ze in Sy­ri­en Streu­bom­ben ein. Er kri­ti­sier­te, dass es kei­ner­lei Ko­or­di­na­ti­on bei den ver­schie­de­nen Mi­li­tär­ak­tio­nen in dem Bür­ger­kriegs­land ge­be. Ne­ben Russ­land fliegt dort auch ei­ne US-ge­führ­te Ko­ali­ti­on Luft­an­grif­fe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.