Aus für den Soff­in

Ban­ken­ret­tungs­fonds geht im neu­en Jahr in ei­nem ge­mein­sa­men eu­ro­päi­schen Ab­wick­lungs­fonds auf

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT - Von Micha­el Braun

FRANKFURT - Ei­ne Ära geht zu En­de: Der deut­sche Ban­ken­ret­tungs­fonds Soff­in wird En­de des Jah­res ge­schlos­sen, je­den­falls für neue Maß­nah­men. Die Ret­tung der Com­merz­bank, die Ab­wick­lung der Wes­tLB und vor al­lem der Hy­po Re­al Esta­te wa­ren die größ­ten Auf­ga­ben in sei­ner seit Ok­to­ber 2008 lau­fen­den Ge­schich­te.

Ban­ken­ret­tung und Ban­ken­ab­wick­lung wird von 2016 an eu­ro­pä­isch or­ga­ni­siert. Die Ban­ken­ab­ga­be von knapp 1,6 Mil­li­ar­den Eu­ro, die deut­sche Ban­ken die­ses Jahr ha­ben zah­len müs­sen, wan­dern in die Ob­hut des ein­heit­li­chen eu­ro­päi­schen Ab­wick­lungs­fonds, des Sing­le Re­so­lu­ti­on Fund (SRF), der vom Sing­le Re­so­lu­ti­on Board (SRB) ver­wal­tet wird, dies un­ter Lei­tung der frü­he­ren Che­fin der deut­schen Ban­ken­auf­sicht Ba­fin, El­ke Kö­nig. Das Geld aus Deutsch­land fließt zu- nächst in die für Deutsch­land ein­ge­rich­te­te „na­tio­na­le Kam­mer“die­ses Fonds. Die­se Kam­mern wer­den aber Schritt für Schritt auf­ge­löst, um schließ­lich ei­ne eu­ro­päi­sche Ban­ken­ab­wick­lung zu er­rei­chen. Der eu­ro­päi­sche Ab­wick­lungs­fonds soll bis 2024 55 Mil­li­ar­den Eu­ro ein­sam­meln. Ob das reicht an­ge­sichts von gut 900 Mil­li­ar­den Eu­ro fau­ler Kre­di­te, die vor ei­nem Jahr im eu­ro­päi­schen Ban­ken­sys­tem dia­gnos­ti­ziert wur­den?

Die vor 2015 auf­ge­brach­te deut­sche Ban­ken­ab­ga­be von 2,3 Mil­li­ar­den Eu­ro ver­bleibt in Deutsch­land. Was da­mit ge­schieht, ist noch nicht ganz klar. Das är­gert die Bran­che. Zu­dem hat die Bun­des­bank be­rech­net, dass die deut­sche Kre­dit­wirt­schaft ei­gent­lich „über zehn Jah­re hin­weg ein not­wen­di­ges jähr­li­ches Bei­trags­auf­kom­men von et­wa zwei Mil­li­ar­den Eu­ro“als Ban­ken­ab­ga­be auf­brin­gen müs­se. Jan Schild­bach, Ban­ken­ana­lyst der Deut­schen Bank, kom­men­tier­te schon, „ei­ne noch­ma­li­ge we­sent­li­che Ver­schär­fung“der Ban­ken­re­gu­lie­rung „könn­te pa­ra­do­xer­wei­se die ge­ra­de müh­sam er­ar­bei­te­te Sta­bi­li­tät wie­der aufs Spiel set­zen“.

FOTO: DPA

Ga­ran­ti­en im Vo­lu­men von 124 Mil­li­ar­den Eu­ro muss­te der Soff­in für die kol­la­bier­te Hy­po Re­al Esta­te auf­brin­gen.

El­ke Kö­nig

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.