4900 Schuh­kar­tons mit Ge­schen­ken ge­hen an be­dürf­ti­ge Kin­der in Ost­eu­ro­pa

Gu­drun Schnei­der hilft seit zehn Jah­ren bei „Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton“mit

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - PFULLENDORF/ BAD SAULGAU -

PFULLENDORF (SeK) - Seit zehn Jah­ren sta­peln sich in Gu­drun Schnei­ders Wohn­zim­mer im­mer im No­vem­ber die Schuh­kar­tons bis fast un­ter die De­cke – da­bei hat Schnei­der gar kei­nen Schuh­tick. Wich­ti­ger als das, was sie an den Fü­ßen trägt, ist ihr die Un­ter­stüt­zung von be­dürf­ti­gen Kin­dern in Ost­eu­ro­pa. Des­halb un­ter­stützt Gu­drun Schnei­der schon seit Lan­gem die Ak­ti­on „Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton“des Ver­eins Ge­schen­ke der Hoff­nung.

Das Prin­zip: Fa­mi­li­en aus In­dus­trie­län­dern pa­cken Schuh­kar­tons mit Weih­nachts­ge­schen­ken für Kin­der, de­nen es längst nicht so gut geht wie den Ab­sen­dern. Ge­fragt sind Spiel­sa­chen und Sü­ßig­kei­ten, aber auch Klei­dung, Schul­be­darf und Hy­gie­ne­ar­ti­kel. „Bei ei­ner Ver­teil­er­rei­se nach Po­len im ver­gan­ge­nen Jahr ha­be ich mit­be­kom­men, wie sehr sich Kin­der selbst über Klei­nig­kei­ten freu­en kön­nen“, sagt Gu­drun Schnei­der. Und zwar nicht nur über Scho­ko­la­de und Ku­schel­tie­re, son­dern auch über Zahn­pas­ta und -bürs­te. Haus dient als Sam­mel­stel­le Be­vor sie 2004 nach Pfullendorf kam, hat­te Gu­drun Schnei­der in ih­rer Hei­mat­stadt Bruch­sal be­reits mehr­fach selbst Schuh­kar­tons für die Ak­ti­on ab­ge­ge­ben. In der Zeit da­nach dien­te ihr Haus in Krä­hen­ried je­des Jahr als Sam­mel­stel­le für die Ge­schen­ke der Pful­len­dor­fer. 222 wa­ren es im ers­ten Jahr, 777 im sieb­ten. Die­ses Mal ka­men 393 zu­sam­men. „Vor­her weiß man nie, wie vie­le es wer­den“, sagt Schnei­der. Hin­ter­her schon: 4900 Schuh­kar­tons hat sie in den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren ge­sam­melt.

Die Schuh­kar­tons der ak­tu­el­len Ak­ti­on ha­ben ih­re Emp­fän­ger be­reits er­reicht. Über­ge­ben wer­den die Ge­schen­ke meist bei Weih­nachts­fei­ern für die Kin­der. Da­bei bie­ten die Kir­chen­ge­mein­den vor Ort den Mäd­chen und Jun­gen auch ein Heft mit Bi­bel­ge­schich­ten in der je­wei­li­gen Lan­des­spra­che an. Schließ­lich ver­steht sich der Ver­ein Ge­schen­ke der Hoff­nung als christ­li­che Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on. „Die Kin­der sol­len er­fah­ren, dass sie wert­ge­schätzt wer­den“, sagt Gu­drun Schnei­der. „Sie sol­len wis­sen, dass es Men­schen gibt, die aus Lie­be zu Gott Päck­chen pa­cken.“

FOTO: PRIVAT

Bei ei­ner Ver­teil­er­rei­se nach Po­len be­kommt Gu­drun Schnei­der haut­nah mit, wie sehr sich die Kin­der über ih­re Schuh­kar­tons freu­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.