Füh­rer­schein nach Au­gen-OP um­schrei­ben las­sen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - AUTO & VERKEHR -

Wer oh­ne Bril­le Au­to fährt, ob­wohl ei­ne Seh­hil­fe im Füh­rer­schein ein­ge­tra­gen ist, ris­kiert 25 Eu­ro Buß­geld. Das gilt auch dann, wenn man die Bril­le nicht mehr be­nö­tigt, er­klärt der Au­to Club Eu­ro­pa (ACE). Das kann zum Bei­spiel der Fall sein, nach­dem die Au­gen ge­lasert wor­den sind. „Das soll­ten Au­to­fah­rer un­ver­züg­lich im Füh­rer­schein um­än­dern las­sen“, rät ACERechts­ex­per­te Han­nes Krä­mer. So­fern die Um­schrei­bung nicht so­fort klappt, soll­te man zu­min­dest ei­ne Be­schei­ni­gung et­wa vom Au­gen­arzt da­bei­ha­ben. (dpa)

Buß­geld droht auch bei ver­schnei­tem Schild

Nur weil Ver­kehrs­schil­der zu­ge­schneit sind, dür­fen Au­to­fah­rer sie nicht igno­rie­ren. Bei je­nen Zei­chen, die an Um­ris­sen klar zu er­ken­nen sind, droht sonst ein Buß­geld. Da­zu zäh­len et­wa das cha­rak­te­ris­ti­sche Acht­eck des Stopp­schilds und das Drei­eck des Vor­fahrt-Ge­wäh­renZei­chens, er­klärt der Zen­tral­ver­band Deut­sches Kraft­fahr­zeug­ge­wer­be (ZDK). Schnee­be­deck­te Ge­schwin­dig­keits­schil­der kön­nen da­ge­gen für nicht orts­kun­di­ge Au­to­fah­rer ih­re Gül­tig­keit ver­lie­ren. Denn die­se he­ben sich we­gen ih­rer Form nicht be­son­ders ab. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.