Chi­na Tele­com: Chef ver­schwun­den

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

PE­KING (AFP) - Der un­ter Kor­rup­ti­ons­ver­dacht ste­hen­de Chef des chi­ne­si­schen Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­rie­sen Chi­na Tele­com, Chang Xiao­bing, ist we­ni­ge Ta­ge vor ei­ner für heu­te ge­plan­ten Sit­zung ver­schwun­den. Das be­rich­tet das Wirt­schafts­ma­ga­zin „Cai­jing“. Wie die Re­gie­rung in Pe­king am Sonn­tag mit­teil­te, wird ge­gen ihn we­gen „schwe­rer Dis­zi­pli­nar­ver­ge­hen“er­mit­telt, was in der Re­gel Be­ste­chung be­deu­tet. Erst im Au­gust war der 58-Jäh­ri­ge an die Spit­ze der Staats­fir­ma ge­wech­selt. Der chi­ne­si­sche Prä­si­dent Xi Jin­ping hat­te bei sei­nem Amts­an­tritt 2013 der Kor­rup­ti­on den Kampf an­ge­sagt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.