Al­les rund ums Bau­en und Sa­nie­ren

Die Bau­mes­se Haus­plus 2016 fin­det vom 29. bis 31. Ja­nu­ar in der Ober­schwa­ben­hal­le statt

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - LOKALES UND SERVICE -

RA­VENS­BURG (sz) – Es wird ge­baut wie nie zu­vor: Die In­ves­ti­ti­on in das ei­ge­ne Heim boomt re­gel­recht in der Re­gi­on Ober­schwa­ben/All­gäu. Da­mit wächst auch die größ­te Bau­mes­se der Re­gi­on: Mit ei­nem An­bau an der Ober­schwa­ben­hal­le ist die Haus­plus vom 29. bis 31. Ja­nu­ar mit rund 4000 Qua­drat­me­tern Aus­stel­lungs­flä­che so groß wie noch nie – und bie­tet noch mehr In­for­ma­tio­nen von Fach­fir­men und Hand­wer­kern aus der Re­gi­on.

Zur Haus­plus 2016 er­war­ten die Ver­an­stal­ter wie­der rund 5000 Be­su­cher. „Die Haus­plus ist die größ­te Bau­aus­stel­lung für pri­va­te Bau­her­ren in ei­nem sehr wei­ten Um­kreis", sagt Mes­se­lei­ter Ste­phan Dre­scher von der Ober­schwa­ben­Hal­len Gm­bH. Ra­vens­burg hat sich da­für seit Jah­ren als idea­ler Stand­ort er­wie­sen.

Ins­ge­samt sind rund 130 Fir­men als Aus­stel­ler zu­ge­las­sen. Al­lei­ne im Vor­bau am Ein­gang zur Ober­schwa­ben­hal­le fin­den 14 neue Fir­men mit ih­ren Stän­den Platz. Zu­dem hat sich das neue Raum­kon­zept vom letz­ten Jahr be­währt; die Ober­schwa­benhal- le ist bis auf den letz­ten Win­kel aus­ge­bucht. Da­mit wächst die Aus­stel­lungs­flä­che der Haus­plus auf den Re­kord von 4000 Qua­drat­me­tern.

Die Viel­falt ist das gro­ße Plus die­ser Mes­se. Von A wie Aus­hub bis Z wie Zer­ti­fi­kat: Al­le Ge­wer­ke und Pro­duk­te, die man zum Bau­en und Re­no­vie­ren braucht, sind hier an ei­nem Ort bei­sam­men. Wer ei­nen Neubau plant, hat die Aus­wahl vom en­er­ge­tisch in­ter­es­san­ten Holz­haus bis zum mo­der­nen Mas­siv­haus. In­di­vi­du­el­le Lö­sun­gen sind ge­nau­so zu ha­ben wie schlüs­sel­fer­ti­ge An­ge­bo­te von Ge­ne­ral­un­ter­neh­mern. Wer ei­nen Bau­platz oder et­was zum Aus­bau­en sucht, wird hier bei Im­mo­bi­li­en-An­bie­tern aus der Re­gi­on fün­dig. Wer re­no­viert und sa­niert, trifft Dach­de­cker, Schrei­ner, Bo­den- und Flie­sen­le­ger, Däm­mungs-Spe­zia­lis­ten und Alt­bau-Fach­leu­te je­der Art. Da­zu Ar­chi­tek­ten, Ban­ken für die Fi­nan­zie­rung, Ver­si­che­run­gen und un­ab­hän­gi­ge Ener­gie­be­ra­ter. Die Viel­falt ist rie­sig: Al­lei­ne im Holz­bau fin­det je­der Bau­herr bei über zehn Zim­me­rei­en und Holz­haus-Fir­men sei­ne idea­le, in­di­vi­du­el­le Lö­sung.

Was Bau­her­ren an der Haus­plus so schät­zen: Hier trifft man auf dem Mes­se­stand in der Re­gel die Fir­men­chefs selbst. Un­ter­neh­mer, Meis­ter und Pro­jekt­lei­ter neh­men sich drei Ta­ge Zeit und bie­ten Be­ra­tung aus ers­ter Hand. Da­zu sind sie un­ter­ein­an­der bes­tens ver­netzt, wenn es um kom­ple­xe Bau­vor­ha­ben geht: Der Zimmermann or­ga­ni­siert sich mit dem Dach­de­cker; der Flie­sen­le­ger fürs Bad bringt den In­stal­la­teur und den Elek­tri­ker gleich mit. Und es sind Fir­men aus der Re­gi­on, die sich hier prä­sen­tie­ren: Das steht für Zu­ver­läs­sig­keit und kur­ze We­ge, auch bei War­tung und Ge­währ­leis­tung. Auch die be­lieb­ten Fach­vor­trä­ge wer­den noch um­fang­rei­cher: An al­len drei Mes­se­ta­gen wer­den Fach­leu­te im Drei­vier­tel­stun­den-Takt zu al­len The­men rund um Bau­en, Sa­nie­ren und Ener­gie re­fe­rie­ren.

Noch nie war Bau­en und Sa­nie­ren so güns­tig: Zin­sen auf Re­kord­tief ma­chen Dar­le­hen noch in­ter­es­san­ter. Und da Geld an­le­gen sich kaum mehr lohnt, in­ves­tie­ren im­mer mehr Men­schen in ih­re Im­mo­bi­lie: „Da hat man sein Geld gut an­ge­legt und ver­schö- nert da­zu sein Le­bens­um­feld", sagt Ar­chi­tekt Frie­der Wurm, der zu­sam­men mit an­de­ren Mit­glie­dern der Initia­ti­ve „Hand­werk pro Ra­vens­burg" den größ­ten Stand auf der Haus­plus be­legt. Ein Stand, der dies­mal noch mehr auf Ver­net­zung an­ge­legt ist: Von der zen­tra­len Be­ra­tung in der Mit­te geht es zu je­der der be­tei­lig­ten Hand­werks­fir­men ge­nau gleich weit. Der Trend auf der Haus­plus ist deut­lich: Der Kun­de will von der Mes­se ko­or­di­nier­te In­for­ma­tio­nen für sein Bau­vor­ha­ben mit­neh­men, vom Mau­rer bis zum Gar­ten­bau­er. Die Mes­se fin­det von Frei­tag, 29. Ja­nu­ar, bis Sonn­tag, 31. Ja­nu­ar 2016, statt. An al­len drei Mes­se­ta­gen ist von 10 bis 18 Uhr ge­öff­net. Der Ein­tritt be­trägt sie­ben Eu­ro für Er­wach­se­ne, er­mä­ßigt ( Stu­den­ten, Men­schen mit Be­hin­de­run­gen, Rent­ner) sechs Eu­ro. Für Kin­der und Ju­gend­li­che ist der Ein­tritt frei. Der Mes­se­kin­der­gar­ten ist an al­len Mes­se­ta­gen ge­öff­net von 10 bis 18 Uhr.

FOTO: VER­AN­STAL­TER

Al­les rund ums Bau­en, Sa­nie­ren und Ener­gie­spa­ren gibt es auf der Haus­plus zu se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.