Bahn­rei­sen­de war­ten ver­geb­lich auf ih­ren Zug

We­gen tech­ni­scher Schwie­rig­kei­ten fal­len am Sams­tag­abend Ver­bin­dun­gen von und nach Stuttgart aus

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - OBERSCHWABEN UND DONAU - Von Ru­di Mul­ter

BAD SAUL­GAU - Är­ger für Bahn­rei­sen­de am Sams­tag­abend: Der Aus­fall ei­ner Zug­gar­ni­tur auf der Stre­cke zwi­schen Au­len­dorf und Stuttgart hat da­zu ge­führt, dass et­li­che Rei­sen­de am Sams­tag­abend ent­lang der Stre­cke ver­geb­lich auf ih­ren Zug ge­war­tet ha­ben. Die Hälf­te der fahr­plan­mä­ßi­gen Zü­ge fuhr in die­ser Zeit nicht. Wäh­rend Rei­sen­de nach Stuttgart über Au­len­dorf und Ulm ei­ne Al­ter­na­ti­ve an­ge­bo­ten wer­den konn­te, muss­ten Rei­sen­de mit den Zie­len auf der Alb in Sig­ma­rin­gen um­stei­gen, um ans Ziel zu kom­men.

Ge­ra­de hat­te das jun­ge Paar für die Frau am Fahr­kar­ten­au­to­ma­ten in Bad Saul­gau ei­ne Fahr­kar­te nach He­chin­gen ge­löst, als über Laut­spre­cher die An­sa­ge kam, dass der In­ter­re­gio-Ex­press nach Stuttgart um 19.28 Uhr nicht fährt. Zwar war die­se In­for­ma­ti­on als Schrift­band auch an der An­zei­ge­ta­fel zu se­hen. Doch dar­auf hat­te das Paar nicht ge­ach­tet. Der zu­stän­di­ge Mit­ar­bei­ter von DB Netz im Bahn­hof Bad Saul­gau nennt ih­nen als Al­ter­na­ti­ve die Fahrt mit dem Zug ei­ne St­un­de spä­ter­mit Um­stei­gen in Sig­ma­rin­gen. Zeit­ver­lust: Knapp an­dert­halb St­un­den. Zug bleibt we­gen De­fekts in Stuttgart lie­gen Of­fen­bar war ein Zug im Be­reich Stuttgart we­gen ei­nes tech­ni­schen De­fekts lie­gen­ge­blie­ben. Be­trof­fen war die In­ter­re­gio-Ex­press-Ver­bin­dung von Au­len­dorf nach Stuttgart. Fällt ein Zug we­gen ei­nes tech­ni­schen De­fekts aus, ent­fällt auch die Ver­bin­dung in der Ge­gen­rich­tung, die mit die­sem Zug be­dient wer­den soll. Der Zu­g­aus­fall ist über Weih­nach­ten nicht die ein­zi­ge Schwie­rig­keit, mit der die Bahn der­zeit zu kämp­fen hat. Als IRE sind Trieb­wa­gen der Bau­rei­hen 611 und 612 im Ein­satz, die mit der so­ge­nann­ten Nei­ge­tech­nik aus­ge­stat­tet sind. Durch die Nei­ge­tech­nik ist es den Zü­gen die­ser Bau­art mög­lich sehr viel schnel­ler durch Kur­ven zu fah­ren als mit Zü­gen, die über die­seTech­nik nicht ver­fü­gen. Zu Zeit­vor­tei­len führt dies bei­spiels­wei­se auf der kur­ven­rei­chen Stre­cke von Sig­ma­rin­gen nach Tü­bin­gen über die Alb. Der­zeit fah­ren die Zü­ge al­ler­dings oh­ne die­se Tech­nik.

Die Bahn hat die­se Tech­nik seit Sams­tag, 19. De­zem­ber, ab­ge­schal­tet. „Grund ist die Über­prü­fung ei­nes Funk­ti­ons­feh­lers am Nei­ge­tech­ni­k­an­trieb ei­nes Fahr­zeugs“, schreibt die Bahn in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. Wei­ter­hin Pro­ble­me mit der Nei­ge­tech­nik Aus Si­cher­heits­grün­den, so die Bahn in ih­rer Pres­se­mit­tei­lung, blei­be die Nei­ge­tech­nik so lan­ge aus­ge­schal­tet bis die Ur­sa­che des Funk­ti­ons­feh­lers ge­fun­den ist. Eben­falls be­trof­fen ist die Bahn­stre­cke von Ulm über Fried­richs­ha­fen nach Ba­sel. Die Nei­ge­tech­nik in die­sen Die­sel­zü­gen ist schon seit der In­be­trieb­nah­me die­ser Zü­ge stör­an­fäl­lig.

In ih­ren Online-Aus­künf­ten weist die Bahn dar­auf hin, dass es des­we­gen zu Ver­spä­tun­gen kom­men kann. Es sei nicht ge­wiss, ob An­schluss­zü­ge an Kno­ten­bahn­hö­fen er­reicht wer­den.Laut Pres­se­mit­tei­lung kann die Ab­schal­tung der Nei­ge­tech­nik auf der Stre­cke Au­len­dorf-Bad Saul­gau-Sig­ma­rin­gen-Tü­bin­gen-Stutt- gart zu Ver­spä­tun­gen von zehn bis 20 Mi­nu­ten füh­ren. Un­klar ist, ob die Stö­run­gen in Ver­bin­dung ste­hen. Das Paar je­den­falls hat­te ge­nug von Stör­fäl­len. Die Frau woll­te per Au­to nach He­chin­gen fah­ren. Die Bahn in­for­miert über die ak­tu­el­le Ver­kehrs­la­ge im In­ter­net über www. bahn. de/ li­veaus­kunft und über die App DB Na­vi­ga­tor für mo­bi­le End­ge­rä­te un­ter dem Me­nü­punkt Li­ve- Aus­kunft.

FOTO: MA­RI­JAN MU­RAT/ DPA

Ein IRE nach Au­len­dorf bleibt am Sams­tag im Be­reich Stuttgart lie­gen. Zu­g­aus­fäl­le auf der ge­sam­ten Stre­cke sind die Fol­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.