Die SpVgg. F.A.L. ge­winnt die Kun­st­ra­sen-Pre­mie­re

Hal­len­fuß­ball: Ver­bands­li­gist be­siegt im Fi­nal-Krimi den Gast­ge­ber

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Marc Ditt­mann

PFULLENDORF - Die Spiel­ver­ei­ni­gung Fri­ckin­gen/Altheim/Lip­perts­reu­te (F.A.L.) hat am Sonn­tag die Kun­st­ra­sen-Pre­mie­re beim All­wei­er-Cup des SV Den­kin­gen in der Pful­len­dor­fer Stadt­hal­le ge­won­nen. Im Fi­na­le be­sieg­te der Ver­bands­li­gist den Gast­ge­ber, die ers­te Mann­schaft des SV Den­kin­gen, mit 7:6 im Neun­me­ter­schie­ßen. Und das, nach­dem der SV Den­kin­gen bis kurz vor Schluss schon wie der si­che­re Sie­ger aus­ge­se­hen hat­te.

„Klar, dem Selbst­ver­trau­en tut das na­tür­lich schon gut“, sag­te F.A.L.-Be­treu­er Do­mi­nik Tüch­ler, der die Mann­schaft in Ver­tre­tung des Coachs in Pfullendorf be­treu­te. „Wir ha­ben zwar ge­gen En­de der Vor­run­de zwei Spie­le ge­won­nen, aber sonst war es nicht ganz so gut.“Rich­tig gut war das, was die SpVgg. F.A.L. wäh­rend des Tur­niers und in den letz­ten 60 Se­kun­den des Fi­na­les so­wie im Neun­me­ter­schie­ßen ab­lie­fer­te. Tor­schüt­ze und Pech­vo­gel Tobias Rims­ber­ger hat­te den SV Den­kin­gen mit ei­nem sat­ten Schuss ins kur­ze Eck in Füh­rung ge­bracht und bis kurz vor Schluss kam die Spiel­ver­ei­ni­gung nie so rich­tig vors Tor der Mann­schaft von Andre­as Reis­ser. Erst als aus­ge­rech­net Rims­ber­ger 45 Se­kun­den vor dem En­de Kai Hu­ber den Ball ge­nau in den Fuß spiel­te, Hu­ber nur sei­nen Rech­ten hin­hal­ten muss­te und der Ball ins Tor prall­te, so­dass auch der bes­te Tor­hü­ter des Tur­niers, Den­kin­gens In­go Schwäg­ler, ge­schla­gen war, kipp­te die Par­tie. Im Neun­me­ter­schie­ßen - nach ins­ge­samt 18 ge­schos­se­nen Straf­stö­ßen - be­hielt die Spielb­ver­ei­ni­gung die Ober­hand mit 7:6 nach Neun­me­ter­schie­ßen.

Zu­vor hat­te sich F.A.L. in der Grup­pe ge­gen Brochenzell (3:1), den TSV Scheer (6:2) und Aach-Linz (2:0) durch­ge­setzt, da­nach „pflüg­te“sich der Ver­bands­li­gist dirch den SV Den­kin­gen. Ein 8:0 ge­gen Den­kin­gens drit­te Mann­schaft im Vier­tel­fi­na­le und ein knap­pe­res 6:4 nach Neun­me­ter­schie­ßen im Halb­fi­na­le ge­genFen­kin­gen II gin­gen dem Fi­na­le vor­aus. Den­kin­gens ers­te Mann­schaft kam fast ma­kel­los durchs Tur- nier, muss­te nur in der Vor­run­de ein Ge­gen­tor aus dem Spiel her­aus hin­neh­men. Die Reis­ser-Mann­schaft setz­te sich in ih­rer Vor­run­den­grup­pe ge­gen Wa-Re II (4:0), Herd­wan­gen/ Groß­schö­nach (5:0) und den Tür­ki­schen SV Pfullendorf (5:1) durch und be­hielt im Vier­tel­fi­na­le ge­gen Wal­berts­wei­ler/Ren­gets­wei­ler ers­te Mann­schaft (2:0) und dann im Halb- fi­na­le ge­gen den SC Pfullendorf (3:0) die Ober­hand.

Zu­frie­den mit dem Tur­nier war auch Den­kings Vor­sit­zen­der Geb­hard Rest­le. „Es hat al­les ge­passt, der Kun­st­ra­sen hat sich be­zahlt ge­macht, der Bo­den ist eben doch wei­cher als ein nor­ma­ler Hal­len­bo­den“, sag­te Rest­le in ei­nem ers­ten Fa­zit. „Na­tür­lich ist auch ein Kun­st­ra­sen stumpf, aber wenn man fällt, rutscht man nicht und kracht bei­spiels­wei­se nicht in die Ban­de. Ich bin zu­frie­den.“Am 23. De­zem­ber so­wie am 1. und 2. Weih­nachts­fei­er­tag hat­ten rund 60 Hel­fer den Kun­st­ra­sen ver­legt, Ban­den auf­ge­baut, Spon­so­ren­pla­ka­te auf­ge­hängt. „Da­durch, dass bis zum 22. De­zem­ber Schu­le war, konn­ten wir erst re­la­tiv spät in die Hal­le, aber ein lan­ger Tag und es stand fast al­les“, sag­te Rest­le. Am Tag vor Weih­nach­ten acker­ten die Den­kin­ger zwi­schen 8 und 22 Uhr. „Lan­ge, aber an Hei­lig Abend woll­ten wir al­le auch zu Hau­se sein...“An den Fei­er­ta­gen folg­ten noch ei­ni­ge Spon­so­ren­trans­pa­ren­te. In den kom­men­den Ta­gen soll sich der Kun­st­ra­sen wei­ter be­wäh­ren. „Im Män­ner­tur­nier ist er sie­ben St­un­den be­spielt wor­den, es folgt das Frau­en­tur­nier und dann kom­men­de Wo­che gibt es die Ju­gend­tur­nie­re. Dann wird er zehn St­un­den täg­lich be­an­sprucht. Dann wer­den wir se­hen, wie er das aus­hält. Und dann ent­schei­den wir, ob wir ihn kau­fen. Ich den­ke, am 5. oder 6. Ja­nu­ar wis­sen wir mehr.“

FOTO: MARC DITT­MANN

Die SpVgg. F. AL. ge­winnt die zwei­te Auf­la­ge des All­wei­er- Cups - erst­mals auf Kun­st­ra­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.