Wild Wings ver­lie­ren in Düsseldorf 1:2

Deut­sche Eis­ho­ckey-Li­ga: Mehr als 1000 Fans un­ter­süt­zen Schwen­nin­ger Mann­schaft am Rhein

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT -

DÜSSELDORF (wit) - Die Schwen­nin­ger Wild Wings ha­ben in der Deut­schen Eis­ho­ckey-Li­ga am Zwei­ten Weih­nachts­tag bei der Düs­sel­dor­fer EG 1:2 (0:0, 1.2, 0:0) ver­lo­ren. Mehr als 1000 SERC-Fans, 800 da­von in ei­nem Son­der­zug an­ge­reist, un­ter­stütz­ten ih­re Mann­schaft am Rhein.

Die Wild Wings muss­ten mit dem ver­letz­ten Stür­mer Mar­cel Kurth, dem er­krank­ten Yan Stast­ny (Fie­ber), Ste­ven Bil­lich (kam für Frei­burg zum Ein­satz) und den ver­letz­ten Ver­tei­di­ger Matt Pelech auf vier Spie­ler ver­zich­ten. Zu­nächst mach­ten die Haus­her­ren mäch­tig Druck. SERCTor­wart Jo­ey MacDo­nald stand im Mit­tel­punkt. Der ka­na­di­sche Kee­per in Schwen­nin­ger Di­ens­ten wehr­te ge­gen Da­ni­el Kreut­zer, Rob Col­lins und Neu­zu­gang Dray­son Bow­man ab. In der sieb­ten Mi­nu­te die ers­te Chan­ce für die Gäs­te. Wild-Wings­Ka­pi­tän Sascha Goc, der be­kannt­lich für ei­ne Sai­son bei den Schwä­nen ver­län­gert hat, prüf­te DEG-Tor­wart Ro­bert Go­e­pfert mit ei­nem Schlag­schuss von der blau­en Li­nie.Dann Über­zahl­spiel für die Schwen­nin­ger, Chris Mi­nard muss­te auf die Straf­bank. Da­ni­el Sch­m­ölz ver­gab aus kur­zer Ent­fer­nung. Nun wa­ren die Gäs­te aber voll im Spiel, mach­ten ih­rem laut­star­ken An­hang Freu­de.

Zu Be­ginn des zwei­ten Drit­tels gin­gen al­ler­dings die Rhein­län­der in Front. Col­lins über­wand MacDo­nald mit sei­nem elf­ten Sai­son­tref­fer. Die Wild Wings zo­gen, wie be­reits im ers­ten Drit­tel, ein gu­tes Po­wer­play auf, ein­zig mit dem Ab­schluss woll­te es nicht klap­pen. Bei fünf ge­gen fünf Feld­spie­ler fuhr dann To­ni Rit­ter ein Break, aber auch er brach­te den Puck nicht im Tor un­ter. In der 32. Mi­nu­te schaff­ten die Gäs­te je­doch den ver­dien­ten Aus­gleich. Ver­tei­di­ger Ji­ri Hun­kes traf zu­nächst nur den Pfos­ten, aber And­reé Hult stand gold­rich­tig und staub­te mit sei­nem elf­ten Sai­son­tor zum 1:1 ab.

Die Gäs­te mach­ten wei­ter Druck. Der agi­le Phil­ipp Schlager ver­gab aber ge­gen Go­e­pfert. Da­ni­el Sch­m­ölz star­te­te ei­nen Al­lein­gang, schei­ter­te aber im Ab­schluss. Bit­ter: Düsseldorf fuhr den Ge­gen­zug und Mi­nard ließ MacDo­nald aus kur­zer Ent­fer­nung kei­ne Chan­ce, es hieß 2:1.

Zu Be­ginn des Schluss­drit­tels durf­te die DEG end­lich auch mal in Über­zahl spie­len, SERC-Ver­tei­di­ger Be­ne­dikt Brück­ner muss­te auf die Straf­bank. Aber auch die Rhein­län­der wa­ren im Po­wer­play im Ab­schluss nicht kalt­blü­tig ge­nug. Kurz dar­auf be­saß je­doch Da­ni­el Fisch­buch die gro­ße Chan­ce auf das 3:1, schei­ter­te aber am star­ken Go­a­lie MacDo­nald. Auf der an­de­ren Sei­te hat­ten Da­mi­en Fleu­ry und Hult Aus­gleichs­mög­lich­kei­ten auf ih­rem Schlä­ger. Ein­ein­halb Mi­nu­ten vor Schluss nahm SERC-Trai­ner Hel­mut de Raaf ei­ne Aus­zeit und sei­nen Tor­hü­ter vom Eis. Goc schoss aber über den DEG-Kas­ten.

Am Abend vor Hei­lig Abend hat­ten die Schwen­nin­ger in der Deut­schen Eis­ho­ckey-Li­ga München mit 4:2 be­zwun­gen, der ers­te Sieg für die Wild Wings nach vier knap­pen Nie­der­la­gen in Fol­ge. Die Mann­schaft hat­te die Vor­ga­be des Coa­ches, den Puck schnell lau­fen zu las­sen, um so den Druck der Münch­ner her­aus­zu­neh­men, 100-pro­zen­tig um­ge­setzt.

Am Mon­tag ha­ben die Wild Wings spiel­frei, am Mitt­woch emp­fan­gen sie die Köl­ner Haie. Ge­gen die Dom­städ­ter sind die Sitz­plät­ze in der He­li­os-Are­na be­reits aus­ver­kauft. To­re: 1: 0 ( 22. Mi­nu­te) Col­lins ( Kreut­zer, Bow­man), 1: 1 ( 32.) Hult ( Hun­kes), 2: 1 ( 38.) Mi­nard ( Fisch­buch). - Stra­fen: Düsseldorf vier, Schwen­nin­gen zwei Mi­nu­ten. - Schieds­rich­ter: Lars Brüg­ge­mann und Eric Da­ni­els ( bei­de Iser­lohn). - Zu­schau­er: 8628.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.