FC Os­trach will den Ti­tel ver­tei­di­gen

Hal­len­kreis­meis­ter­schaf­ten Sig­ma­rin­gen: 25 Män­ner- und vier Frau­en­teams am Start

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT -

MEN­GEN (sz) - Das Teil­neh­mer­feld der Kreis­meis­ter­schaf­ten im Hal­len­fuß­ball steht: 25 Män­ner- und vier Frau­en­mann­schaf­ten neh­men an den Hal­len­kreis­meis­ter­schaf­ten des Land­krei­ses Sig­ma­rin­gen (8. bis 10. Ja­nu­ar) in der Men­ge­ner Ablach­hal­le) teil. Bei der Grup­pen­aus­lo­sung im Sport­heim des tur­nier­ver­an­stal­ten­den SV En­netach zeig­te sich der Aus­rich­ter mit der Teil­neh­mer­zahl die­ses Tra­di­ti­ons­tur­niers sehr zu­frie­den, ha­ben doch mehr Ver­ei­ne als vor zwei Jah­ren zu die­sem Tur­nier ge­mel­det.

Bei den Män­nern wird das Feld vom würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­li­gis­ten FC Os­trach an­ge­führt. Die Ze­bras ge­hen als Ti­tel­ver­tei­di­ger ins Ren­nen.

Ge­gen­wehr wer­den sie zum ei­nen von den bei­den süd­ba­di­schen Lan­des­li­gis­ten, de, SV Den­kin­gen und dem FV Wal­berts­wei­ler/Ren­gets­wei­ler be­kom­men. Aber auch die Be­zirks­li­ga­mann­schaf­ten des FC Men­gen (Sie­ger 2014), SV En­netach (Vi­ze­meis­ter 2015) so­wie der FV Bad Saul­gau, der SV Ho­hen­ten­gen und der SG Het­tin­gen/In­ne­rin­gen, dürf­ten zum en­ge­ren Fa­vo­ri­ten­kreis zäh­len.

Aus der Kreis­li­ga A sind vor al­lem die am­bi­tio­nier­ten Kreis­städ­ter des SV Sig­ma­rin­gen und die Sport­freun­de aus Hun­der­sin­gen zu nen­nen und zu be­ach­ten. Hun­der­sin­gen wur­de 2014 erst im Fi­na­le vom FC Men­gen ge­stoppt. Für Über­ra­schun­gen könn­ten auch vie­le an­de­re Ver­ei­ne sor­gen, wie der der­zei­ti­ge Ta­bel­len­füh­rer der Kreis­li­ga B, Staf­fel 4, die SG KFH Ket­ten­a­cker.

Al­ler­dings gab es im Vor­feld im Hin­blick auf die Mel­de­lis­te auch ei­ni­ge Rück­schlä­ge für den Ver­an­stal­ter zu ver­kraf­ten. Et­was ent­täuscht zeig­te sich der SV En­netach über die Ab­sa­gen des SC Pfullendorf und des FC Krau­chen­wies. Bei­de Ver­ei­ne hat­ten sich in der Ver­gan­gen­heit schon mehr­fach in die Sie­ger­lis­te des Tur­niers ein­ge­tra­gen. Pful­len­dorfs Ober­li­ga-Trai­ner Patrick Hagg gab den mo­men­ta­nen Spie­ler­man­gel als Grund für die Nicht­teil­nah­me an, der Be­zirks­li­gist aus Krau­chen­wies die ak­tu­ell ho­he An­zahl an Ver­letz­ten, die die Mann­schaft von Trai­ner Alex­an­der Fai­ler han­di­cappt. Nur vier Frau­en­teams da­bei Bei den Frau­en­mann­schaf­ten spie­len der SV Den­kin­gen, der SV Sig­ma­rin­gen, der FV Weit­hart und der SC Blönried um den Ti­tel. Hier ist der Ver­an­stal­ter froh, über­haupt ein Tur­nier aus­spie­len zu kön­nen, fin­det doch par­al­lel am sel­ben Wo­che­n­en­de die Fut­sal­run­de der Frau­en des Würt­tem­ber­gi­schen Fuß­ball-Ver­ban­des statt. Zu­dem ist der SC Blönried ei­gent­lich im Kreis Ra­vens­burg be­hei­ma­tet, so dass die Ti­tel­kämp­fe qua­si so­gar be­zirks­über­grei­fend sind. Die Tur­nier­spie­le be­gin­nen - an­ders als im ver­gan­ge­nen Jahr - in die­sem Jahr wie­der be­reits am Frei­tag. Los geht es am 8. Ja­nu­ar, ab 17 Uhr. Das Los woll­te es, dass in der Er­öff­nungs­par­tie aus­ge­rech­net die bei­den Tur­nier­sie­ger der ver­gan­ge­nen Ge­spielt wird in der Ablach­hal­le mit Rund­um­ban­de. Je­der Ver­ein kann ma­xi­mal zwölf Spie­ler be­nen­nen. Die Mann­schaft, die auf dem Feld steht be­steht aus vier Feld­spie­lern und ei­nem Tor­wart. Nach den Vor­run­den­spie­len qua­li­fi­zie­ren sich in al­len Grup­pen die ers­ten drei Mann­schaf­ten je­der Grup­pe für die Zwi­schen­run­de. Zu­sätz­lich qua­li­fi­ziert sich der bes­te Grup­pen­vier­te al­ler Grup­pen eben­falls für die bei­den Jah­re auf­ein­an­der­tref­fen: der FC Os­trach und der FC Men­gen.

Die Vor­run­denbe­geg­nun­gen der Män­ner wer­den am Frei­tag­abend und am Sams­tag­nach­mit­tag aus­ge­spielt.

Die Zwi­schen- und Fi­nal­run­de so- Zwi­schen­run­de. In der Zwi­schen­run­de wer­den Vie­rer­grup­pen ge­bil­det, aus de­nen sich der Erst- und der Zweit­pla­zier­te für das Vier­tel­fi­na­le qua­li­fi­zie­ren. Ab dem Vier­tel­fi­na­le wird im K. O- Sys­tem der Tur­nier­sie­ger er­mit­telt. Die Spiel­zeit be­trägt wäh­rend des ge­sam­ten Tur­niers 12 Mi­nu­ten. Die Frau­en­mann­schaf­ten er­mit­teln in ei­ner ein­fa­chen Spiel­run­de den Hal­len­kreis­meis­ter. wie das Frau­en­tur­nier fin­den am Sonn­tag statt. Die Fuß­ball­freun­de aus der ge­sam­ten Re­gi­on dür­fen sich nach fuß­ball­lo­sen Ta­gen über Weih­nach­ten und dem Jah­res­wech­sel, auf vol­le drei Ta­ge Hal­len­fuß­ball total in der Men­ge­ner Ablach­hal­le freu­en. Der Tur­nier­sie­ger bei den Män­nern er­hält 150 Eu­ro, der Fi­na­list 100 Eu­ro, der Drit­te 50 Eu­ro, al­le er­hal­ten Po­ka­le, der Vier­te er­hält ei­nen Po­kal, die Mann­schaf­ten auf den Rän­gen fünf bis 16 er­hal­ten Sach­prei­se. Au­ße­rem wer­den die bes­ten Tur­nier­spie­ler ge­wählt und der bes­te Tor­schüt­ze ge­kürt. Für je­den zehn­ten Tref­fer wäh­rend des ge­sam­ten Tur­niers er­hält der Tor­schüt­ze ei­ne Fla­sche Sekt.

SZ- ARCHIV: THO­MAS WARNACK

Os­trachs Ga­b­ri­el Fi­scher ( rechts) sorgt im ver­gan­ge­nen Jahr mit sei­nen To­ren da­für, dass die Ze­bras zum drit­ten Mal in ih­rer Vereinsgeschichte Hal­len­kreis­meis­ter wer­den. Hier setzt er sich ge­gen En­net­achs Micha­el Beck durch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.