Sol­da­ten his­sen Flag­ge in Ra­ma­di

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BEIRUT (AFP/dpa) - Die ira­ki­sche Ar­mee hat die Stadt Ra­ma­di na­he­zu voll­stän­dig aus den Hän­den der Dschi­ha­dis­ten­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS) zu­rück­er­obert. 80 Pro­zent des Stadt­ge­bie­tes – dar­un­ter das Zen­trum mit dem Re­gie­rungs­vier­tel – sei­en in der Hand der ira­ki­schen Ar­mee, sag­te So­heib Al­ra­wi, Gou­ver­neur der Pro­vinz al-An­bar, am Mon­tag. Nach ta­ge­lan­gen er­bit­ter­ten Ge­fech­ten hiss­ten Sol­da­ten die Na­tio­nal­flag­ge auf dem Amts­sitz der Pro­vinz­re­gie­rung. Par­la­ments­prä­si­dent Salim al-Dschubu­ri be­glück­wünsch­te die Sol­da­ten be­reits zur „Be­frei­ung der Stadt Ra­ma­di vom Ter­ro­ris­mus“. Der IS hat­te die hun­dert Ki­lo­me­ter west­lich von Bag­dad ge­le­ge­ne Haupt­stadt der Pro­vinz An­bar im Mai er­obert.

Bun­des­au­ßen­mi­nis­ter Fran­kWal­ter St­ein­mei­er (SPD) sagt in Ber­lin, die Rück­er­obe­rung Ra­ma­dis zei­ge ein­mal mehr, dass der „IS nicht un­be­sieg­bar ist, we­der im Irak noch in Sy­ri­en“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.