Ros­wi­tha Beck will Bür­ger­meis­te­rin wer­den

Es gibt jetzt drei Kan­di­da­ten für Schwen­nin­gen – Die Di­plom-Ver­wal­tungs­wir­tin ar­bei­tet im Sig­ma­rin­ger Land­rats­amt

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MESSKIRCH -

SCHWEN­NIN­GEN (wk) - Jetzt ist es amt­lich: Ros­wi­tha Beck kan­di­diert für das Amt des Bür­ger­meis­ters der Ge­mein­de Schwen­nin­gen. Sie hat am Mon­tag­mor­gen ih­re Be­wer­bung im Rat­haus ab­ge­ge­ben.

Die ge­bür­ti­ge Schwen­nin­ge­rin ist Di­plom-Ver­wal­tungs­wir­tin und seit Jah­ren beim Land­rats­amt Sig­ma­rin­gen be­schäf­tigt. Die 51-jäh­ri­ge ver­hei­ra­te­te Kan­di­da­tin und Mut­ter von zwei er­wach­se­nen Söh­nen mach­te nach ih­rem Abitur im Jahr 1983 ein Stu­di­um des ge­ho­be­nen Ver­wal- tungs­diens­tes an der Hoch­schu­le für öf­fent­li­che Ver­wal­tung in Lud­wigs­burg. Nach zahl­rei­chen Sta­tio­nen in­ner­halb des Land­rats­am­tes Sig­ma­rin­gen ist sie dort ak­tu­ell im Ju­gend­amt als Sach­ge­biets­lei­te­rin tä­tig. Ros­wi­tha Beck wur­de bei den Kom­mu­nal­wah­len be­reits zum zwei­ten Mal in den Ge­mein­de­rat ih­rer Hei­mat­ge­mein­de ge­wählt. Au­ßer­dem ist sie eh­ren­amt­li­che Bür­ger­meis­ter­stell­ver­tre­te­rin und möch­te als Bür­ger­meis­te­rin noch mehr an der wei­te­ren Ent­wick­lung der Heu­berg­ge­mein­de mit­ar­bei­ten und ih­re ei­ge­nen Vor­stel­lun­gen und Ide­en mit ein­brin­gen. „Es ist mir ein An­lie­gen, die wei­te­re Selbst­stän­dig­keit Schwen­nin­gens zu si­chern und un­se­re Ge­mein­de gut in die Zu­kunft zu füh­ren“, sag­te Beck un­se­rer Zei­tung.

Bür­ger­nä­he steht für Ros­wi­tha Beck im Mit­tel­punkt. Die Alt-Sän­ge­rin ist be­reits seit 1995 Vor­sit­zen­de des Kir­chen­cho­res in Schwen­nin­gen und im Dorf be­kannt. Sie in­iti­ier­te maß­geb­lich die Grün­dung des Kin­der- und Ju­gend­cho­res „All for one“.

Beck ist die drit­te Be­wer­be­rin. Vor ihr ha­ben Micha­el Eck­hardt von der Nein-Idee und der Sol­dat Tho­mas Blaz­ko ih­re Kan­di­da­tur an­ge­kün­digt. Die Be­wer­bungs­frist en­det am Mon­tag, 4. Ja­nu­ar. Wahl­ter­min ist der 31. Ja­nu­ar.

FOTO: PRIVAT

Ros­wi­tha Beck

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.