Ap­fel­bäu­me vor Mehl­tau schüt­zen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - GARTEN -

LE­BACH (dpa) - Man­che Ap­fel­sor­ten sind an­fäl­lig für Mehl­tau. Die­se Bäu­me muss der Hob­by­gärt­ner den Win­ter und das Früh­jahr über im Au­ge be­hal­ten: Sprei­zen sich die Schup­pen der be­reits an­ge­leg­ten Knos­pen und wir­ken die­se dün­ner als üb­lich, muss der gan­ze Zweig ab­ge­schnit­ten wer­den. Da­zu rät die Saar­län­di­schen Gar­ten­aka­de­mie. Da­mit lässt sich der Be­fall im Früh­jahr und Som­mer ein­däm­men.

Weiß­bun­ter Efeu braucht Feuch­tig­keit

BER­LIN (dpa) - Der Weiß­bun­te Efeu (He­de­ra he­lix) be­hält auch bei Käl­te sei­ne Blät­ter. Der Bun­des­ver­band Deut­scher Gar­ten­freun­de (BDG) rät aber, bei star­ken Frös­ten und tro­cke­nem Wetter die Trie­be durch Fich­ten­zwei­ge zu schüt­zen und auf ei­nen stets feuch­ten Bo­den zu ach­ten.

Mit Klopf­test Laus­be­fall fest­stel­len

NEU­STADT (dpa) - Die Fol­gen ei­nes Sit­ka­l­aus­be­falls an der Fich­te sieht man erst ab Mai, wenn die Na­deln braun wer­den und ab­fal­len. Aber im Win­ter kann man sich mit ei­nem Klopf­test auf die Su­che nach dem Schäd­ling ma­chen, er­klärt die Gar­ten­aka­de­mie Rhein­land-Pfalz. Da­für wird ein hel­les Stück Pa­pier un­ter ei­nen Ast im un­te­ren Be­reich des Ge­höl­zes ge­hal­ten und dann kräf­tig auf den Ast ge­klopft. Fal­len mehr als sechs Läu­se auf das Blatt, ra­ten die Ex­per­ten zur Be­kämp­fung. Die Tie­re sind grün und knapp zwei Mil­li­me­ter groß.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.