End­lich ein Ab­kom­men

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MEINUNG & DIALOG -

Die Zei­tung „ Ho­s­po­dar­s­ke No­vi­ny“aus Tsche­chi­en zum Ab­kom­men zwi­schen Ja­pan und Süd­ko­rea über Zwangs­pro­sti­tu­ti­on im Zwei­ten Welt­krieg: „Zu den Schre­cken des 20. Jahr­hun­derts ge­hör­te die se­xu­el­le Aus­beu­tung asia­ti­scher Frau­en durch ja­pa­ni­sche Sol­da­ten wäh­rend des Zwei­ten Welt­kriegs. Ko­rea­ne­rin­nen, Viet­na­me­sin­nen, Chi­ne­sin­nen und an­de­re wur­den sys­te­ma­tisch in pro­vi­so­ri­sche Bor­del­le ver­schleppt. Ei­nes fehl­te schmerz­haft: ein Ent­schä­di­gungs­ab­kom­men für die ehe­ma­li­gen Sex­skla­vin­nen. Nun ist es end­lich da­zu ge­kom­men.“

Mehr muss ge­sche­hen

Die bri­ti­sche Zei­tung „ In­de­pen­dent“zur Ver­trei­bung der Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat ( IS) aus der Stadt Ra­ma­di: „Nach der Wie­der­er­obe­rung von Ra­ma­di durch die ira­ki­sche Ar­mee rich­tet sich der Blick auf die zweit­größ­te Stadt im Irak, Mos­sul im Nor­den (...) Mos­sul ist mit Ab­stand die wich­tigs­te Stadt un­ter der Kon­trol­le des IS. Seit Fe­bru­ar gab es vie­le Spe­ku­la­tio­nen über die Ver­trei­bung der Dschi­ha­dis­ten, doch fast ein Jahr spä­ter ist nichts ge­sche­hen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.