Yvon­ne und Mad­leen er­zie­len ei­ne 1,6

An­ge­hen­de Bank­an­ge­stell­te ab­sol­vie­ren Herbst­prü­fung

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SIGMARINGEN/ KRAUCHENWIES -

SIG­MA­RIN­GEN (sz) - In fei­er­li­chem Rah­men und un­ter Mit­wir­kung der Schul­band hat die kauf­män­ni­sche Be­rufs­schu­le an der Lud­wig-Er­har­dSchu­le ih­re dies­jäh­ri­gen Ab­sol­ven­ten der Herbst­prü­fung ver­ab­schie­det. Die­ser un­ter­zo­gen sich zwei Fach­kräf­te für Au­to­ma­ten­ser­vice, ein Ein­zel­han­dels­kauf­mann und 24 Schü­ler der Bank-Prü­fungs­klas­se.

Der Ab­tei­lungs­lei­ter Be­rufs­schu­le Stu­di­en­di­rek­tor Ewald Sche­rer konn­te ne­ben den Prüf­lin­gen und Leh­rern auch die dua­len Part­ner der Be­rufs­schu­le, die Aus­bil­der der ver­schie­de­nen Ban­ken, be­grü­ßen. De­ren An­we­sen­heit sei wich­tig, be­ton­te er, zei­ge sie doch, dass Be­trieb und Schu­le an ei­nem Strang zie­hen.

Im Na­men der Aus­bil­der hielt Be­ne­dik­ta Stärk die Fest­an­spra­che. An­hand ei­nes Ver­gleichs zwi­schen den Bank­mo­da­li­tä­ten zu ih­rer Lehr­zeit und den heu­ti­gen Ge­ge­ben­hei­ten be­wies sie den an­ge­hen­den Bank­kauf­leu­ten, dass es ein Trug­schluss sei zu glau­ben, dass das Ler­nen mit dem Aus­bil­dungs­en­de auf­hö­re. Sie be­schrieb das Span­nungs­feld, in dem heu­ti­ge Bank­kauf­leu­te zwi­schen Di­gi­ta­li­sie­rung und rea­ler Be­ra­tung ste­hen. Nur ste­ti­ge Wei­ter­bil­dung ga­ran­tie­re, dass man mit den Ent­wick­lun­gen Schritt hal­ten kön­ne. Sie lob­te die Prüf­lin­ge, die al­le den schu­li­schen, schrift­li­chen Teil der Prü­fung be­stan­den ha­ben, und wünsch­te ih­nen viel Er­folg bei der im Ja­nu­ar statt­fin­den­den münd­li­chen Prü­fung vor der In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer Ober­schwa­ben. Bank­an­ge­stell­te müs­sen ver­ant­wor­tungs­voll han­deln Ab­tei­lungs­lei­ter Sche­rer ver­si­cher­te den nun ehe­ma­li­gen Schü­lern, „Wir ha­ben Sie ger­ne an der Schu­le ge­habt.“Er wür­dig­te in sei­ner Rück­be­trach­tung der zwei­ein­halb Jah­re Be­rufs­schul­zeit die Leis­tun­gen der jun­gen Leu­te und be­dank­te sich bei den Lehr­kräf­ten für de­ren Be­glei­tung und die Ver­mitt­lung der not­wen­di­gen Kom­pe­ten­zen. Er er­mahn­te die künf­ti­gen Ban­ker zu ver­ant­wor­tungs­be­wuss­tem Han­deln in Be­ruf und Ge­sell­schaft und wünsch­te ih­nen auch künf­tig Lern­be­reit­schaft und Neu­gier, den Mut Din­ge an­zu­pa­cken und Neu­es aus­zu­pro­bie­ren so­wie Ge­duld und Aus­dau­er.

Vor der Zeug­nis­ver­lei­hung be­dank­ten sich die Be­rufs­schul-Ab­sol­ven­ten in ei­ner kur­zen An­spra­che bei ih­ren Leh­rern, und Klas­sen­leh­rer Ste­fan Kre­s­pach gab sei­nen Schü­lern al­le gu­ten Wün­sche mit auf den Weg. Die Über­ga­be der Prei­se und Be­lo­bi­gun­gen er­folg­te durch den lang­jäh­ri­gen Bank­fach­leh­rer Stu­di­en­di­rek­tor Her­bert Metz­ler. Er zi­tier­te Erich Käst­ner als Fa­zit sei­ner Tä­tig­keit: „Der Leh­rer ist kein Zau­be­rer, son­dern ein Gärt­ner“.

Jahr­gangs­bes­te wa­ren Yvon­ne Man­gold und Mad­leen Ta­ra­ca mit 1,6. Sie er­hiel­ten eben­so ei­nen Preis wie Mat­thi­as Boh­ner. Be­lo­bi­gun­gen gin­gen an Jac­que­line Gross, Den­nis Iva­ne­sic, Ju­lia Kel­ler, Mar­cel Lang und Ju­lia Schuster.

FOTO: PRIVAT

Freu­en sich über den Ab­schluss: die Ab­sol­ven­ten der Herbst­prü­fung.

FOTO: PRIVAT

Die Bal­le­ri­na tanzt ne­ben ei­nem Drah­tun­ge­heu­er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.